home
home

ONLINE - KATALOG

AUKTION 14 Kunst & Antiquitäten
  Auktion 14
  Online - Katalog
  Highlights
  PDF - Katalog
  Katalog bestellen
  Bieterformular
  Top-Zuschläge
  Ergebnisliste (PDF)
KatNr. 11 Hans Zatzka (zugeschr.), Madonna im Rosenkranz. Um 1880.

011   Hans Zatzka (zugeschr.), Madonna im Rosenkranz. Um 1880.

Öl auf Leinwand. Im goldfarbenen Stuckrahmen.
Leinwand durchgehend mit starken Knickspuren, Rissen, partiell kleine Fehlstellen in der Farbschicht. Rahmen mit minimalen Abplatzungen.

75 x 99,5 cm, Ra. 95 x 120 cm. Aufruf 460 €
Zuschlag 900 €
2007-12-01

056   Willy Wolff, Stilleben mit Osterkaktus. Um 1930.

Öl auf Leinwand, auf Sperrholz aufgezogen. Signiert u.li. "W. Wolff". Verso bezeichnet mit der Adresse des Künstlers. In einfacher Holzleiste gerahmt. Leichte Risse in der Malschicht im unteren Teil des Bildes. Minimale Fehlstelle in der Bildmitte.

Pro

63 x 43,5 cm, Ra. 67,5 x 48,5 cm. Aufruf 3800 €
** Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 4200 €
KatNr. 75 Sascha Schneider, Studie eines sitzenden männlichen Aktes. 1898.

075   Sascha Schneider, Studie eines sitzenden männlichen Aktes. 1898.

Bleistiftzeichnung, Aquarell und Farbkreide auf bräunlichem Bütten.
In Blei o.re. monogrammiert "S.S." und datiert "Den 18/2 1898". Vereinzelte Einrisse im Randbereich. In allen vier Ecken Reißzwecklöchlein.

Bl. 50,9 x 45,7 cm. Aufruf 300 €
Zuschlag 600 €
KatNr. 111 Julius Hübner, Skizzenmappe. Um 1870.
KatNr. 111 Julius Hübner, Skizzenmappe. Um 1870.
KatNr. 111 Julius Hübner, Skizzenmappe. Um 1870.
KatNr. 111 Julius Hübner, Skizzenmappe. Um 1870.
KatNr. 111 Julius Hübner, Skizzenmappe. Um 1870.
KatNr. 111 Julius Hübner, Skizzenmappe. Um 1870.
KatNr. 111 Julius Hübner, Skizzenmappe. Um 1870.
KatNr. 111 Julius Hübner, Skizzenmappe. Um 1870.

111   Julius Hübner, Skizzenmappe. Um 1870.

17 Bleistiftskizzen und Studienblätter, teilweise mit illustrativem Charakter, mehrere Hundestudien, mit dazugehöriger Radierung. Vorzeichnung für ein Emblem für Franz Hübner mit Radierung. Ein Foto mit Widmung. Fast alle Blätter datiert, teilweise ligiertes Monogramm "JH" oder signiert "Julius Hübner" und betitelt. Teilweise stockfleckig und mit Knicken.

Verschiedene Maße. Aufruf 500 €
Zuschlag 1800 €
KatNr. 318 Paula Lauenstein

318   Paula Lauenstein "Frau mit langem Hals". 1924.

Lithographie. Im Stein u. li. undeutlich bezeichnet. Blatt etwas stockfleckig, lichtrandig und knickspurig. Unterer Blattrand mit drei größeren Einrissen.
Vgl.: Ausstellungskatalog Galerie Döbele: "Paula Lauenstein (1898 - 1980). Werke aus der Münchner und der Dresdner Zeit. Mit Abb.

58,2 x 46 cm. Aufruf 150 €
Zuschlag 700 €
2007-12-01

347   Richard Müller "Bogenschütze III". 1919.

Radierung in Schwarzbraun mit Tonplatte. In der Platte u.Mi. monogrammiert "R.M." und datiert. Unterhalb der Darstellung signiert in Blei "Rich. Müller." u.re. und bezeichnet "II. Zust. II. Abzug" u.li. Einige Knickspuren. WVZ Günther 97.

Pl. 41,7 x 34,2 cm, Bl. 61,7 x 43,7 cm. Aufruf 420 €
** Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 600 €
KatNr. 510 Elisabeth Ahnert, Stilleben mit zwei Blumentöpfen. Ohne Jahr.

510   Elisabeth Ahnert, Stilleben mit zwei Blumentöpfen. Ohne Jahr.

Collage und Mischtechnik. Signiert in Blei u.re. "EA". Auf Untersatzkarton montiert.

Bl. 10,4 x 17,2 cm. Aufruf 240 €
Zuschlag 1050 €
2007-12-01

531   Hermann Glöckner, Häuser vor blauem Bergrücken, vorn grauer Grund. 1950.

Tempera, Kohle und Rötel auf Packpapier. Verso datiert "500251/1." und von fremder Hand mit der Nachlaßnr. "2554" versehen. Im Passepartout.

33 x 48,6 cm. Aufruf 1200 €
** Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 2400 €
KatNr. 588 Paul Wilhelm, Sonnenblume vor blauem Grund. 1930er Jahre.

588   Paul Wilhelm, Sonnenblume vor blauem Grund. 1930er Jahre.

Aquarell auf dünnem Japanpapier. Signiert u.re. "P. Wilhelm". Leichte Knickspuren. Reißzwecklöchlein in den Ecken, eines in der Bildmitte. Verso Reste einer alten Montierung.

44,9 x 34 cm. Aufruf 550 €
Zuschlag 2600 €
KatNr. 636 Seltene Blaudekor-Teedose. Meissen. Um 1732.
KatNr. 636 Seltene Blaudekor-Teedose. Meissen. Um 1732.
KatNr. 636 Seltene Blaudekor-Teedose. Meissen. Um 1732.

636   Seltene Blaudekor-Teedose. Meissen. Um 1732.

Porzellan, glasiert. Hochrechteckige, bis zur Mitte mit Reliefpfeifen. Flache Schulter, zylindrischer Hals. Unterglasurblaues Dekor, Pfeifen mit Insekten und stilisierten Blüten; oberer Teil mit Schuppendekor und vier Reserven, auf den Langseiten mit chin

H. 10,3 cm, B. 8,5 cm, T. 5,4 cm. Aufruf 1200 €
Zuschlag 1500 €
KatNr. 637 Teekanne. Meissen. Um 1765.

637   Teekanne. Meissen. Um 1765.

Porzellan, glasiert. Spitzovale Kanne mit abgesetzter Lippe, s-förmig geschwungene Röhren-Tülle mit Satyrmaske am Ansatz, c-förmiger Rundhenkel mit Relieffblättern an den Abstrichen. Malerei in Unterglasurblau. Korpus mit Blumendekor, Fels und Vogel; auf

H. 13 cm (mit Deckel). Aufruf 500 €
Zuschlag 600 €
KatNr. 640 Kleine Deckelterrine. Meissen. Um 1760.
KatNr. 640 Kleine Deckelterrine. Meissen. Um 1760.

640   Kleine Deckelterrine. Meissen. Um 1760.

Porzellan, glasiert. Runde, stark gedrückte Form, leicht reliefiert, auf konischen Fuß. Zwei schräg ansetzende Griffe in floraler Form. Floraler Relieffries am oberen Rand des Unterteils sowie am unteren Rand des Deckels. Flacher, zur Mitte eingezogener,

H. 9,5 cm (mit Deckel), D. 17 cm. Aufruf 800 €
Zuschlag 950 €
KatNr. 644 Ansichten-Schreibzeug und Federhalter. Meissen, Um 1830.
KatNr. 644 Ansichten-Schreibzeug und Federhalter. Meissen, Um 1830.
KatNr. 644 Ansichten-Schreibzeug und Federhalter. Meissen, Um 1830.
KatNr. 644 Ansichten-Schreibzeug und Federhalter. Meissen, Um 1830.
KatNr. 644 Ansichten-Schreibzeug und Federhalter. Meissen, Um 1830.

644   Ansichten-Schreibzeug und Federhalter. Meissen, Um 1830.

Porzellan, glasiert. Vierteilig. Rechteckige Platte, passig geschweift, steile Fahne mit radiertem Golddekor. Im Spiegel Dresdenansicht vom Neustädter Elbufer in feiner, polychromer Aufglasurmalerei. Außenwandung mit Blumendekor. Sandstreuer und Tintenfaß mit birnenförmig gebauchtem und gedrücktem, vertikal geripptem Korpus mit waagerechtem, passig geschweiftem Rand. Je mit drei Ansichten in feiner, polychromer Aufglasurmalerei: Pirna, Moritzburg und Tharandt (Sandstreuer), Meissen, Pillnitz und Freiberg (Tintenfaß) sowie radiertem Golddekor. Deckel, bzw. Knauf in stark gedrückter Kugelform. Federhalter (Mitte 19.Jh.) birnenförmiger, vertikal gerippter, sich nach oben verbreiternder Korpus auf vier floral gestalteten, leicht gedrehten Füßen. Mit vier Ansichten aus dem Elbsandsteingebirge in feiner, polychromer Aufglasurmalerei und radiertem Golddekor.
Alle Teile mit einfach geschliffener Schwertermarke in Unterglasurblau und Sammlernummern. Federhalter mit einfach geschliffenem Knaufschwert, Modell-Nr. 266 und geritztem "x".
Platte mit Chip (1,8 cm) am oberen Rand und Gebrauchsspuren im Spiegel. Sandstreuer und Tintenfaß sowie Deckel des Tintenfasses mit kleinem Chip und leichtem Abrieb des Golddekors.

28 x 19 cm. Aufruf 1200 €
Zuschlag 2200 €
KatNr. 692 Teller mit Hirschjagd. Werkstatt des Francesco Grue, Castelli, Italien. Um 1660/ 1670.

692   Teller mit Hirschjagd. Werkstatt des Francesco Grue, Castelli, Italien. Um 1660/ 1670.

Majolika. Sandfarbener Scherben mit opaker grauweißer Blei-Zinn-Glasur; Bemalung in Gelb, Blau, Grün und Mangan. Runde, flach gemuldete Form. Jagddarstellung im Spiegel, florale Ornamentik auf der Fahne. Am Boden Sammlernummer.
Mehrere altersbedingte Abp

D. 22,2 cm. Aufruf 2800 €
Zuschlag 2800 €
KatNr. 696 Schale mit Jüngling. Wohl Montelupo, Italien. Spätes 16./ Frühes 17. Jh.

696   Schale mit Jüngling. Wohl Montelupo, Italien. Spätes 16./ Frühes 17. Jh.

Majolika. Sandfarbener, leicht rötlicher Scherben mit opaker weißer Blei-Zinn-Glasur. Bemalung in abgestuftem Blau, Grün, Ocker und Manganviolett. Runde, tief gemuldete Form mit der Darstellung eines Jünglings im Profil. Am Boden Sammlernummer.
Mehrere a

H. 6 cm, D. 31 cm. Aufruf 1500 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 697 Teller mit Ruinenlandschaft. Wohl Angarano oder Castelli, Italien. 1. H. 18. Jh.

697   Teller mit Ruinenlandschaft. Wohl Angarano oder Castelli, Italien. 1. H. 18. Jh.

Majolika. Sandfarbener Scherben mit opaker grauweißer Blei-Zinn-Glasur; Bemalung in Gelb, Blau, Grün und Grau. Runde gemuldete Form. Ruinenlandschaft auf Spiegel und Fahne. Am Boden Sammlernummer.
Mehrere kleine altersbedingte Abplatzungen der Glasur am Rand, am Boden herstellungsbedingte Glasurfehler.
Vgl.: Rainer G. Richter: Götter, Helden und Grotesken. Das goldene Zeitalter der Majolika. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kunstgewerbemuseum in Schloß Pillnitz. München. S. 251.

D. 25,5 cm. Aufruf 1000 €
Zuschlag 2000 €
KatNr. 699 Großer Walzenkrug. Wohl Erfurt, Thüringen. Um 1765.

699   Großer Walzenkrug. Wohl Erfurt, Thüringen. Um 1765.

Fayence, glasiert. Wandung mit Scharffeuerfarben bemalt, eine Dame und Floraldekor zeigend. Zylindrische Form auf Zinnstandring, Zinneinfassung am Mündungsrand und am Henkel. Flacher Scharnierzinndeckel mit profiliertem Rand, kugelförmiger Daumenrast und Gravur "J. F. Z. 1765".
Haarriß am oberen Rand (ca. 8 cm).

H. 29 cm. Aufruf 500 €
Zuschlag 850 €
NACH OBEN


Die im Katalog ausgewiesenen Preis sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Regelbesteuerte Artikel sind gesondert gekennzeichnet, zu Ihrer Information ist der Schätzpreis zusätzlich inkl. MwSt (brutto) ausgewiesen.
Alle Aufrufe und Gebote sind Nettopreise! (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.3.)

** Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,0%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

DEUTSCH  |  ENGLISH
HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM