home
home

ONLINE - KATALOG

AUKTION 32 Bildende Kunst des 17.-21. Jahrhundert
  Auktion 32
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 034


Gemälde 20. Jh.

040 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 133


Grafik vor 1900 - Farbteil

140 - 163


Grafik vor 1900

170 - 180

181 - 200

201 - 220


Grafik 20. Jh.

230 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 395


Fotografie

400 - 414


Grafik 20. Jh. - Farbteil

420 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 674


Skulpturen

680 - 697


Porzellan / Keramik

705 - 720

721 - 740

741 - 747


Glas

748 - 754


Schmuck

760 - 780

781 - 794


Silber

800 - 820

821 - 836


Miscellaneen

840 - 862


Lampen

863 - 871


Rahmen

880 - 888


Mobiliar / Einrichtung

889 - 898


Teppiche

899 - 915




<<<      >>>
KatNr. 741 Ansichtenplakette Dresden. Unbekannte Manufaktur. 19. Jh.

741   Ansichtenplakette Dresden. Unbekannte Manufaktur. 19. Jh.

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert; Bein. Querovale, leicht gewölbte Plakette mit der Vedute Dresdens, in der Tradition des sog. "Canaletto-Blicks" Bernardo Bellottos vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke. Ungemarkt. Die Plakette in einer schmalen Messingfassung, in eine beinvertäfelte Holzplatte eingelassen. Die Beinvertäfelung am Rand mit einem gravierten und geschwärzten Linien- und Festondekor. Verso in blauer Tinte bezeichnet "Ansicht von Dresden" sowie mit der schwarzen Inschrift "[Ihrer]? dankbar ergebenen Tochter Magdalena Baumgartner, [??], den 29. Juni 1878 (?)".
Staffierung unscheinbar berieben, Fassung minimal verzogen, die Beintäfelchen verzogen und rißspurig, partieller Materialverlust. Verso tinten- und fleckspurig, im Bereich der Plakette von fremder Hand geöffnet, die Plakette verso stärker klebspurig und mit einer dunklen Kittmasse eingeklebt. Verso einfache Metallaufhängung.

Plakette D. max. 6 cm., Ra. 9,2 x 11,4 cm. 300 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 745 Teller

745   Teller "Sturm auf die Bastille". Frankreich. 18. / 19. Jh.

Fayence, hellgelblicher Scherben; weiß glasiert und in polychromen Scharffeuerfarben staffiert. Leicht gemuldete Form mit geschweiftem Rand. Im Spiegel die Darstellung des Sturms auf die Bastille in einfacher Malerei. Oberhalb der Darstellung die Bezeichnung "1789", unterhalb "prise de la Bastille le 14 juillet". Die Fahne mit einem stilisierten Floral- und Festondekor. Der Boden gemarkt "X." in Scharffeuergrün.
Am Rand Chip mit Materialverlust. Malerei partiell minimal verlaufen, Glasur altersbedingt krakeleespurig und am Rand etwas unregelmäßiger.

D. 23 cm. 100 €
KatNr. 746 Seltener Tabaktopf. Villeroy & Boch, Mettlach a.d. Saar. Wohl 1840/ 1850.

746   Seltener Tabaktopf. Villeroy & Boch, Mettlach a.d. Saar. Wohl 1840/ 1850.

Steinzeug, hellgrauer und weißlicher Scherben, partiell glasiert. Zylindrischer, minimal tonnenförmig gewölbter, zweiteiliger Korpus. Die Wandungen mit Rankenauflage "Wilder Wein" in polychromen Aufglasurfarben. Auf dem Deckel das modellierte, reliefierte Profil Friedrich Wilhelms IV. im farbig glasierten Eichenkranz. Ungemarkt.
Herstellungsbedingte minimale Einkerbung am inneren Mündungsrand und unscheinbarer Chip am Rand.

H. 11,5 cm, D. 8,5 cm. 240 €
KatNr. 747 Tortenplatte. Heidi Manthey für Hedwig Bollhagen. 20. Jh.

747   Tortenplatte. Heidi Manthey für Hedwig Bollhagen. 20. Jh.

Steingut, heller Scherben, glasiert. Flache, runde Platte mit leicht ansteigendem Rand über bikonkav geformtem Rundstand. Der Fuß mit einem umlaufenden Zweigdekor in Unterglasurblau, auf der Platte symmetrisch zum Spiegel rankende Nelken-, Tulpen- und Rosenblüten sowie ein Schmetterling. An den Rändern und auf der Unterseite der Platte ein Liniendekor. Staffierung in Unterglasurblau leicht akzentuiert in Aufglasuranthrazit. Am Boden des Fußes das Pinselmonogramm "HB" sowie eine Beimarke in Unterglasurblau.
Minimale Glasurabplatzung am Rand.

D. 26 cm, H. 8,5 cm. 140 €
Zuschlag 180 €
NACH OBEN <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preis sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Regelbesteuerte Artikel sind gesondert gekennzeichnet, zu Ihrer Information ist der Schätzpreis zusätzlich inkl. MwSt (brutto) ausgewiesen.
Alle Aufrufe und Gebote sind Nettopreise! (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.3.)

** Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,0%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

DEUTSCH  |  ENGLISH
HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM