home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 39
   Auktion 39
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 017


Gemälde 20.-21. Jh.

018 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 121


Grafik vor 1900 - Farbteil

130 - 140

141 - 160

161 - 177


Grafik vor 1900

180 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 268


Grafik 20.-21. Jh.

270 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 463


Grafik 20. Jh. - Farbteil

470 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 789


Fotografie

800 - 808


Skulpturen

810 - 820

821 - 829


Porzellan / Keramik

835 - 860

861 - 869


Glas

875 - 882


Schmuck

885 - 900

901 - 912


Silber

915 - 924


Zinn / Unedle Metalle

925 - 931


Afrikana

935 - 935


Miscellaneen

936 - 942


Uhren

943 - 948


Lampen

949 - 956


Mobiliar / Einrichtung

960 - 969


Teppiche

970 - 983





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 1 Ludwig Dittweiler, Italienischer Kreuzgang mit Nonnen. 1888.
KatNr. 1 Ludwig Dittweiler, Italienischer Kreuzgang mit Nonnen. 1888.

001   Ludwig Dittweiler, Italienischer Kreuzgang mit Nonnen. 1888.

Ludwig Dittweiler 1844 Karlsruhe – 1891 ebenda

Öl auf Leinwand. In Rot signiert "Ludwig Dittweiler" und datiert u.re. Im profilierten, vergoldeten und gesandelten Prunkrahmen. Am Rahmen verso ein Papieraufkleber mit teilweise unleserlicher Aufschrift "…Herrn Trausland (?)...Karlsruhe".

Ludwig Dittweiler unternahm regelmäßig Reisen, die ihn unter anderem nach Italien führten. 1888 entstand das vorliegende Gemälde, welches Nonnen im Kreuzgang zeigt. Dittweiler gelingt es einerseits das Atmosphärische der Szene, das einfallende Sonnenlicht, und gleichzeitig das Intime, die Nonnen im Gespräch vertieft, einzufangen.

Bildträger mit fünf Gewebepflastern zur Überdeckung von Leinwandverletzungen, vorderseitig gekittet und retuschiert. Malschicht umlaufend mit Verpressungen und beriebenen Stellen durch aufliegenden Rahmen. Vollständiger Verlust der gesandelten Vergoldung und umlaufend viele Fehlstellen am Rahmen.

71 x 126 cm, Ra.103,5 x 159 cm. 1.200 €
Zuschlag 1.000 €
KatNr. 2 Gustav Adolf Friedrich, Bildnis eines Rennpferdes. 1868.

002   Gustav Adolf Friedrich, Bildnis eines Rennpferdes. 1868.

Gustav Adolf Friedrich 1824 Dresden – 1889 ebenda

Öl auf Holz. Signiert "Friedrich" und datiert u.re.

Bildträgerecken bestoßen. Malschicht mit Bereibungen im Falzbereich. Kleinste Fehlstellen und Kratzer, fachgerecht retuschiert. Neu gefirnist.

25,7 x 30 cm. 2.200 €
Zuschlag 1.800 €
KatNr. 3 Albert Bredow, Abendliche Winterlandschaft. 1887.
KatNr. 3 Albert Bredow, Abendliche Winterlandschaft. 1887.

003   Albert Bredow, Abendliche Winterlandschaft. 1887.

Albert Bredow 1828 Deutschland – 1899 Moskau

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "A. Bredow" und datiert. Im profilierten, masseverzierten Schmuckrahmen.

Malträger verso am Bildrand li., am Bildrand o. und mittig mit gekitteten Leinwandverletzungen, diese vorderseitig restauriert. Verso mit Wasserflecken. Malschicht mit zahlreichen kleinsten Fehlstellen und mehreren Retuschen, partiell angeschmutzt.

97 x 145 cm, Ra. 110,5 x 165 cm. 1.800 €
Zuschlag 2.600 €
KatNr. 4 Marie Gratz, Portrait einer jungen Dame. 1872.

004   Marie Gratz, Portrait einer jungen Dame. 1872.

Marie Gratz 1839 Karlsruhe – 1900 ebenda

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "Marie Gratz" und datiert.

Bildträger in den Ecken leicht verwölbt. Malschicht am Bildrand o. und im schwarzen Gewand mit minimalen Retuschen.

57 x 48,5 cm. 480 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

005   A. Lucas, Flußlandschaft mit Fischerbooten. 1893.

A. Lucas 

Öl auf Leinwand. In Schwarz signiert u.re. "A. Lucas" und datiert. In prächtigem, goldgefaßten Schmuckrahmen.

Malschicht ganzflächig mit Krakeleenetz, partiell kleinere Farbausbrüche. Größere, sichtbare Retuschen im Bereich des Himmels und an der Bildunterkante, kleinere im Wasser und vereinzelt. Falzbereich berieben und mit Farbverlusten. Malträgerausdünnung an den Umschlagseiten.

55 x 81 cm, Ra. 83 x 112 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 200 €
KatNr. 9 Julius Theodor Preller, Der Blausee mit Doldenhörnern und Fisistock im Abendlicht. Spätes 19. Jh.
KatNr. 9 Julius Theodor Preller, Der Blausee mit Doldenhörnern und Fisistock im Abendlicht. Spätes 19. Jh.

009   Julius Theodor Preller, Der Blausee mit Doldenhörnern und Fisistock im Abendlicht. Spätes 19. Jh.

Julius Theodor Preller 1834 Offenbach a. Main – 1914 Varel an der Jade/ Oldenburg

Öl auf Holz. Signiert u. li. „J. Preller“. Verso von fremder Hand in Kugelschreiber bezeichnet. Im vergoldeten, teilweise durchgeriebenen und patinierten Schmuckrahmen mit Eck- und Mittelkartuschen.

Gleichmäßiger, gealterter Firnis. In der Bildmitte und re. oberhalb des Berges Kratzspuren und ein brauner Fleck. An den Bildrändern umlaufend und im Himmel kleinste Fehlstellen. Am Bildrand o. Firnisfehlstellen. Verso atelierspurig

16 x 25 cm, Ra. 31 x 40 cm. 720 €
KatNr. 14 Unbekannter Künstler, Segelboot auf holländischer Gracht. 1807.

014   Unbekannter Künstler, Segelboot auf holländischer Gracht. 1807.

Öl auf Leinwand. In Rot monogrammiert "R.A." und datiert u.li. Im profilierten, goldfarbenen Schmuckrahmen.

Malschicht angeschmutzt. Umlaufend im Falzbereich kleine Fehlstellen. Rahmen bestoßen mit deutlichen Fehlstellen und Ausbesserungen.

22 x 27,7 cm, Ra. 35,8 x 41,7 cm. 350 €
KatNr. 17 Unbekannter Künstler, Alpenszene in Ginzling (Tirol). 1897.

017   Unbekannter Künstler, Alpenszene in Ginzling (Tirol). 1897.

Öl auf Leinwand, auf Pappe kaschiert. Unsigniert. U.re. datiert und ortsbezeichnet.

Malschicht mit kleiner Verklebung o.Mi. Vereinzelt minimale Farbausbrüche.

27,5 x 22 cm. 40 €
Zuschlag 40 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ