home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 51 Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhundert
   Auktion 51
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-19. Jh.

001 - 021

022 - 030


Gemälde 20.-21. Jh.

035 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 183


Grafik 16.-18. Jh.

191 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 262


Grafik 19. Jh.

270 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 330


Grafik 20.-21. Jh.

340 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 1005


Fotografie

1010 - 1020


Skulpturen

1025 - 1040

1041 - 1055


Figürliches Porzellan

1060 - 1067


Porzellan / Keramik

1068 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1178


Glas

1185 - 1197


Schmuck

1200 - 1203


Silber

1205 - 1217


Zinn / Unedle Metalle

1218 - 1224


Asiatika

1225 - 1232


Uhren

1235 - 1240


Miscellaneen

1248 - 1263


Rahmen

1264 - 1269


Lampen

1270 - 1278


Mobiliar / Einrichtung

1291 - 1300

1301 - 1309


Teppiche

1315 - 1321





SUCHE Suche
VERKAUF
 <<<      >>>
KatNr. 301 Raphael Morghen (nach)

301   Raphael Morghen (nach) "Philosophia". 19. Jh.

Raphael Morghen 1758 Neapel – 1833 Florenz

Kupferstich auf China, auf Kupferdruckkarton aufgewalzt nach dem Gemälde Raffaels von der Gewölbedecke der Stanza della Segnatura in Rom. In der Platte u.Mi. betitelt, unterhalb der Darstellung mehrfach verlagsbezeichnet.

Leicht angeschmutzt und stockfleckig, ein Fleck in der Ecke o.re.

Darst. 45,7 x 41,2 cm, Bl. 57,3 x 46 cm, Unters. 61 x 48 cm. 100 €
KatNr. 302 Théodore Müller

302   Théodore Müller "Vue générale de Versailles". Mitte 19. Jh.

Théodore Müller 1819 Straßburg – 1879 Paris

Lithografie mit gelbem Plattenton. Im Stein signiert "Lithe. par Th. Muller" u.re., sowie künstlerbezeichnet u.li, mittig betitelt und mit weiteren Bezeichnungen versehen.

Breitrandiges Blatt, etwas fleckig, angeschmutzt, mit größerem hinterlegten Einriss o.mi., partiell etwas knickspurig. Verso angeschmutzt.

Darst. 38 x 54,5 cm, Bl. 49 x 63 cm. 60 €
Zuschlag 50 €
KatNr. 303 Théodore Müller & Michel Charles Fichot

303   Théodore Müller & Michel Charles Fichot "Vue générale de Paris". Um 1860.

Théodore Müller 1819 Straßburg – 1879 Paris

Lithografie mit gelbem Plattenton. Im Stein signiert "Lith. par Fichot et Th. Muller" u.re., sowie künstlerbezeichnet u.li, mittig betitelt und mit weiteren Bezeichnungen versehen.

Breitrandiges Blatt, etwas fleckig, angeschmutzt, mit größerem hinterlegten Einriss o.mi. u. u.mi., partiell etwas knickspurig. Verso angeschmutzt.

Darst. 38,2 x 54,2 cm, Bl. 50 x 69 cm. 60 €
KatNr. 304 Emil Orlik

304   Emil Orlik "Erster Schnee". 1895.

Emil Orlik 1870 Prag – 1932 Berlin

Aquatintaradierung auf Karton. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Orlik". Verso von fremder Hand in Blei bezeichnet und betitelt sowie mit gestrichenem Inventarstempel.

Angeschmutzt und leicht knickspurig. Verso am o. Rand Reste einer alten Montierung.

Pl. 25,6 x 32,2 cm, Bl. 40 x 53,8 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 305 Emil Orlik

305   Emil Orlik "Porträtstudie". 1898.

Emil Orlik 1870 Prag – 1932 Berlin

Farblithografie auf kräftigem Velin. Im Stein u.re. signiert "Orlik". Unterhalb der Darstellung mittig typografisch in Kapitälchen betitelt und bezeichnet "Original-Lithographie von Emil Orlik". Herausgegeben vom "Verlag der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Wien." und Druck durch die "K. K. Hof- und Staatsdruckerei, Wien.".

Stockfleckig, die Blattecken gestaucht. Ecke u.re. berieben und mit diagonaler Knickspur. U.Mi. leicht angeschmutzt.

St. 39 x 29,5 cm, Bl. 55,8 x 45 cm. 100 €
Zuschlag 110 €
KatNr. 306 Samuel Prout, Vier Ansichten von Dresden. Um 1830.
KatNr. 306 Samuel Prout, Vier Ansichten von Dresden. Um 1830.
KatNr. 306 Samuel Prout, Vier Ansichten von Dresden. Um 1830.
KatNr. 306 Samuel Prout, Vier Ansichten von Dresden. Um 1830.

306   Samuel Prout, Vier Ansichten von Dresden. Um 1830.

Samuel Prout 1783 Plymouth – 1852 Camberwell/London

Kolorierte Lithografien. Jeweils im Stein monogrammiert "SP" und bezeichnet "Dresden". Am o. Rand im Passepartout montiert. Jeweils hinter Glas in schmaler Grafikleiste gerahmt.

Blätter teils lichtrandig und etwas ausgeblichen, leicht knickspurig und gebräunt, stockfleckig. Rahmen leicht bestoßen.

St. ca. 40 x 26,5 cm, Bl. ca. 48 x 35 cm, Ra. 52 x 38,5 cm. 300 €
KatNr. 307 Adrian Ludwig Richter

307   Adrian Ludwig Richter "Vue de Florence La Ville Capitale du Grand Duché de Toscane". 1819.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 Dresden

Kolorierte Umrissradierung auf glattem Papier mit Wasserzeichen (nicht identifiziert). In der Platte unterhalb der Darstellung re. signiert "Grave par A.L. Richter a Dresde.", Mi. verlagsbezeichnet, u.Mi. ausführlich französisch betitelt und bezeichnet sowie mit Sächsisch-Österreichischem Wappen. Erschienen bei Arnold ehemals Rittner in Dresden.
WVZ Hoff/Bude 18 mit abweichender Verlagsangabe, siehe Hoff/Budde 19.

Gebräunt und fleckig, mehrere Flecken sowie mehrere kleine Retuschen im Bereich des Himmels. Randbereiche angeschmutzt, teils mit Insektenschmutz. Ränder mit Läsionen und kleinen Einrissen. Hinterlegter Einriss am o. Rand.

Pl. 39,5 x 48 cm, Bl. 42 x 49,7 cm. 600 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 309 Karl Friedrich Schinkel

309   Karl Friedrich Schinkel "Hauptansicht des Königlichen Palastes auf der Akropolis". 1840.

Karl Friedrich Schinkel 1781 Neuruppin – 1841 Berlin

Farbaquatintaradierung auf Karton. In der Platte unterhalb der Darstellung li. bezeichnet "Erfunden v. Schinkel.", re. "gest. v. Schwechten" und u.Mi. betitelt und ausführlich bezeichnet.

Die Farbaquatintaradierung von Friedrich Wilhelm Schwechten nach einer Zeichnung von Karl Friedrich Schinkel (Kupferstichkabinett Staatliche Museen zu Berlin, Kriegsverlust) erschienen im Mappenwerk "Werke höherer Baukunst, zur Ausführung bestimmt" bei F. Riegel in Potsdam.
Der Entwurf zeigt einen Palast, den Schinkel als Regierungssitz für König Otto von Griechenland auf der Akropolis entworfen hat.

Linker Bildteil technikbedingt angesetzt. Stärker randgebräunt, einzelne braune Flecken in der Darstellung. Kleine Wasserflecken in der Ecke u.li. und in der re. Bildhälfte. Einrisse am o. und u. Mittelfalz sowie am u. Rand (verso hinterlegt).

Pl. 38,5 x 103 cm, Bl. 41,5 x 106 cm. 350 - 500 €
Zuschlag 950 €
KatNr. 310 Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), Studie einer sitzenden, betenden Frau. Wohl Mitte 19. Jh.
KatNr. 310 Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), Studie einer sitzenden, betenden Frau. Wohl Mitte 19. Jh.

310   Adrian Ludwig Richter (zugeschr.), Studie einer sitzenden, betenden Frau. Wohl Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 Dresden

Bleistiftzeichnung auf gräulichem Papier. Verso mit der Studie eines Schreitenden Paares, Federzeichnung in brauner Tusche über Bleistiftzeichnung auf einem Raster. In Blei wohl von Künstlerhand monogrammiert u.re. "L.R.". Im Passepartout in schmaler, brauner Holzleiste gerahmt.

Leicht gebräunt und etwas knickspurig. Ränder ungerade geschnitten und mit leichten Läsionen. Reißzwecklöchlein in der Ecke o.re. sowie am Rand des Rasters. Verso Reste einer alten Montierung in den o. Ecken.

15,5 x 10 cm, Ra. 29,5 x 23,5 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 311 Sascha Schneider

311   Sascha Schneider "Der Mammon und sein Sklave". 1896-1900.

Sascha Schneider 1870 St. Petersburg – 1927 Swinemünde

Holzstich auf Karton. Im Stock u.re. signiert "SSchneider", Mi.re. mit der Verlagsbezeichnung. In der Ecke u.re. typografisch betitelt. Aus der Mappe "Meisterwerke der Holzschneidekunst", dritte Ausgabe, erschienen im Verlag J.J. Weber, Leipzig.

Leicht fingerspurig, Ränder mit kleinen Läsionen.

Stk. 15,8 x 22,3 cm, Bl. 24 x 32 cm. 60 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 312 Sascha Schneider

312   Sascha Schneider "Der Herr der Erde". 1896-1900.

Sascha Schneider 1870 St. Petersburg – 1927 Swinemünde

Holzschnitt auf hauchdünnem Tokioter Japan, an den Blattecken auf Untersatzpapier montiert. Blatt neun der Mappe "Meisterwerke der Holzschneidekunst". Im Stock u.li. verlagsbezeichnet. Auf dem Untersatzkarton ein Rahmen in Blau, typografische Betitelung und runder Editionsstempel u.li. in Blau: "Meisterwerke der Holzschneidekunst" u.li. Aus der Mappe "Zwölf Zeichnungen von Sascha Schneider", erschienen bei J.J. Weber in Leipzig. Hinter Glas im Passepartout in einem schwarzen Wechselrahmen gerahmt.

Untersatz leicht angeschmutzt und fleckig.

Stk. 14,9 x 5,4 cm, Bl. 16,8 x 7,4 cm, Ra. 43 x 32,8 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 313 Sascha Schneider

313   Sascha Schneider "Christus in der Vorhölle". 1896-1900.

Sascha Schneider 1870 St. Petersburg – 1927 Swinemünde

Holzstich auf Karton. Unsigniert. Im Stock u.li. mit der Verlagsbezeichnung. In der Ecke u.re. typografisch betitelt. Aus der Mappe "Meisterwerke der Holzschneidekunst", dritte Ausgabe, erschienen im Verlag J.J. Weber, Leipzig.

Leicht fingerspurig, in der Ecke u.li. etwas fleckig.

Stk. 16,7 x 23,4 cm, Bl. 24 x 32 cm. 60 €
Zuschlag 70 €
KatNr. 314 Sascha Schneider

314   Sascha Schneider "Der Anarchist". 1896-1900.

Sascha Schneider 1870 St. Petersburg – 1927 Swinemünde

Holzstich auf Karton. Im Stock u.re. signiert "SSchneider", u.li. mit der Verlagsbezeichnung. In der Ecke u.re. typografisch betitelt. Aus der Mappe "Meisterwerke der Holzschneidekunst", dritte Ausgabe, erschienen im Verlag J.J. Weber, Leipzig.

Leicht fingerspurig, in der Ecke u.re. etwas fleckig

Stk. 22 x 13,5 cm, Bl. 32 x 24 cm. 60 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 315 Gustav Seeberger

315   Gustav Seeberger "Die Neukirche zu Amsterdam". 1837-1842.

Gustav Seeberger 1812 Marktredwitz – 1888 München

Lithografie auf leichtem Karton nach einem Gemälde von Johannes Bosboom aus der Galerie König Ludwig I. von Bayern. Unterhalb der Darstellung typografisch in Deutsch und Englisch bezeichnet.

Leicht angeschmutzt, Ränder etwas gebräunt und knickspurig, Ecken geknickt, eine verso hinterlegt. Am u. Rand geschnitten, sodass die Fußzeile fehlt. Verso fleckig und vereinzelte Druckstellen, recto sichtbar.

Med. 49 x 40,5 cm, Bl. 62 x 45,2 cm. 40 €
KatNr. 316 Giovanni Segantini, Schäfer mit seiner Herde im Mondlicht. Spätes 19. Jh.

316   Giovanni Segantini, Schäfer mit seiner Herde im Mondlicht. Spätes 19. Jh.

Giovanni Segantini 1858 Arco (Südtirol) – 1899 Pontresina (Schweiz)

Aquatintaradierung auf wolkigem Papier. Späterer Abzug. Unterhalb der Darstellung in Tinte li. vom Sohn des Künstlers bezeichnet "Da Giovanni Segantini", re. bezeichnet "Suo filio Mario Segantini".

Leicht finger- und knickspurig.

Pl. 34 x 24 cm, Bl. 42,3 x 31,3 cm. 350 €
Zuschlag 600 €
KatNr. 317 Wilhelm Streckfuß, Waldbach. 2. H. 19. Jh.

317   Wilhelm Streckfuß, Waldbach. 2. H. 19. Jh.

Wilhelm Streckfuß 1817 Merseburg – 1896 Schöneberg bei Berlin

Gouache und Deckweiß auf braunem Zeichenkarton, vollflächig auf Untersatzpapier montiert. In Blei signiert "Streckfuß" und mit dem Nachlass -Stempel versehen u.re. Auf dem Untersatz von fremder Hand in Blei bezeichnet.

Ganz unscheinbare oberflächliche Kratzspuren.

28,7 x 22,8 cm, Unters. 40,7 x 30,7 cm. 60 €
KatNr. 318 Johanna Nepomuk Strixner
KatNr. 318 Johanna Nepomuk Strixner

318   Johanna Nepomuk Strixner "Die Anbetung der Drei Könige" / "Die Krönung". 1826/1821.

Johanna Nepomuk Strixner 1782 Altötting – 1855 München

Farblithografien auf festem Papier. Beide Arbeiten jeweils im Stein u.re. signiert "N. Strixner" und datiert sowie u.Mi. bezeichnet "Gedruckt unter der Direction von Strixner in Stuttgart". "Die Anbetung der Drei Könige" außerdem im Stein u.li. bezeichnet "Schüler des Meist. Wilhelm pinx:". Beide Blätter am oberen Rand auf Untersatz montiert und dort jew. betitelt sowie u.re. in Blei beziffert.

Blatt auf Darstellungsgröße beschnitten. Leicht knick- und fingerspurig.

Bl. 50 x 36,7 cm bzw. 62,4 x 36,9 cm, Psp. 65,2 x 52 cm bzw. 77,3 x 51,5 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 319 Hans Thoma
KatNr. 319 Hans Thoma
KatNr. 319 Hans Thoma

319   Hans Thoma "Der Geiger"/ "Schwarzwaldbach"/ Sommerabend an der Nidda (Flötespielender Knabe). 1893/1896/1896.

Hans Thoma 1839 Bernau/Schwarzwald – 1924 Karlsruhe

Lithografien und Farblithografie auf festem Papier. Jeweils im Stein o.li. bzw. u.re. ligiert monogrammiert "HTh" und datiert. Verso mit gestrichenen Inventarstempeln.
Zwei Blätter erschienen bei: Zeitgenössische Kunstblätter, Verlag von Breitkopf und Hertel, Leipzig.

Angeschmutzt und knickspurig. Zwei Blätter mit Flecken, stärkeren Knicken und Reißzwecklöchlein in den Ecken. Geiger mit hinterlegtem Einriss li. des Kopfes.

St. 41 x 33 cm/ 39,8 x 33 cm/ 31 x 43 cm, Bl. ca. 50 x 40 cm. 350 €
KatNr. 320 Hans Thoma, Mädchen mit Blumenkranz im Dorf. 1897.

320   Hans Thoma, Mädchen mit Blumenkranz im Dorf. 1897.

Hans Thoma 1839 Bernau/Schwarzwald – 1924 Karlsruhe

Kreidelithografie auf kräftigem Papier. Im Stein u.re. ligiert monogrammiert "HTh" und datiert.

Knick- und fingerspurig, Ecke u.re. mit Läsion. Zwei hinterlegte Einrisse (3 cm und 1 cm) sowie zwei kleinere Einrisse am re. Blattrand. Feine Kratzspuren o.li. Ecke.

St. ca. 40,5 x 31,5 cm, Bl. 41,8 x 33 cm. 60 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM