home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 51
   Auktion 51
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-19. Jh.

001 - 021

022 - 030


Gemälde 20.-21. Jh.

035 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 183


Grafik 16.-18. Jh.

191 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 262


Grafik 19. Jh.

270 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 330


Grafik 20.-21. Jh.

340 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 1005


Fotografie

1010 - 1020


Skulpturen

1025 - 1040

1041 - 1055


Figürliches Porzellan

1060 - 1067


Porzellan / Keramik

1068 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1178


Glas

1185 - 1197


Schmuck

1200 - 1203


Silber

1205 - 1217


Zinn / Unedle Metalle

1218 - 1224


Asiatika

1225 - 1232


Uhren

1235 - 1240


Miscellaneen

1248 - 1263


Rahmen

1264 - 1269


Lampen

1270 - 1278


Mobiliar / Einrichtung

1291 - 1300

1301 - 1309


Teppiche

1315 - 1321





SUCHE Suche
VERKAUF
 <<<      >>>
KatNr. 35 Otto Ackermann
KatNr. 35 Otto Ackermann
KatNr. 35 Otto Ackermann
KatNr. 35 Otto Ackermann

035   Otto Ackermann "Aus Schadeck an d. Lahn". 1. H. 20. Jh.

Otto Ackermann 1872 Berlin – 1956 Krailling

Öl auf Sperrholz. Signiert "O. ACKERMANN" u.li. Verso in Tusche nochmals signiert "Prof. Otto Ackermann" und ortsbezeichnet "Düsseldorf" o.li. O.re. in Tusche nummeriert "1655". Mit einem Klebeetikett des Künstlers versehen. Darauf typografisch Adressangaben, nochmals in Tusche nummeriert "1655" und betitelt. In goldfarbenem Schmuckrahmen.

Malschicht angeschmutzt. Ecken bestoßen.

27 x 34,9 cm, Ra. 36 x 43,7 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

036   Leonore Adler "C.D. und E.F. (mit Genius)". 1988.

Leonore Adler 1953 Plauen – lebt in Dresden

Acryl und Latex auf leichtem Karton. U.li. signiert "Leo" und datiert. Verso wohl von Künstlerhand in Faserstift betitelt, signiert "Leonore Adler" und datiert.

Unterer Bildrand mit deutlicher Knickspur und Bruch der Malschicht. Leichte Randläsionen, winzige Reißzwecklöchlein in den Ecken. Verso mit Resten einer Montierung an den Ecken.

74,7 x 90 cm. 750 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 600 €
KatNr. 37 Paola Alborghetti

037   Paola Alborghetti "Sonntagsspaziergang" 2008.

Paola Alborghetti 1975 Besana Brianza (Milan)

Acryl auf Leinwand. Verso in Faserstift signiert "Paola Alborghetti" und datiert, auf dem Keilrahmen mit einer Sammlungsnummer versehen.

40 x 40 cm. 120 €
KatNr. 38 Heinz Auerswald, Paar mit Trinkschale im Abendrot. 1924.
KatNr. 38 Heinz Auerswald, Paar mit Trinkschale im Abendrot. 1924.
KatNr. 38 Heinz Auerswald, Paar mit Trinkschale im Abendrot. 1924.

038   Heinz Auerswald, Paar mit Trinkschale im Abendrot. 1924.

Heinz Auerswald 1891 Zschopau – 1974 Güstrow

Öl auf Leinwand. Signiert "Heinz Auerswald" und ausführlich datiert u.li.

Malschicht mit vertikalen, weißen Lauf- und Spritzspuren re. und verso li. sowie partiell mit beginnendem Krakelee. Vereinzelt kleinste Fehlstellen und punktuelle Druckspuren. Zwei kleine, konvexe Verwölbungen am Bildrand re.

100,5 x 151,5 cm. 850 €
Zuschlag 800 €
KatNr. 39 Rudolf Baerwind

039   Rudolf Baerwind "Abfälle". Wohl 1960er Jahre.

Rudolf Baerwind 1910 Mannheim – 1982 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "R. Baerwind". Verso auf der Leinwand betitelt "ordures Abfälle". Auf dem Keilrahmen von fremder Hand in Blei bezeichnet sowie mit einem Firmenstempel versehen. In einer einfachen aufgenagelten Holzleiste gerahmt.

Malschicht leicht angeschmutzt. Vereinzelte Quetschungen und unscheinbare Risse in der Farbschicht. Verso farbspurig.

50 x 70 cm, Ra. 52,5 x 72,3 cm. 600 €
KatNr. 40 Jurrien Marinus Beek, Fischerboote am Strand. Frühes 20. Jh.
KatNr. 40 Jurrien Marinus Beek, Fischerboote am Strand. Frühes 20. Jh.
KatNr. 40 Jurrien Marinus Beek, Fischerboote am Strand. Frühes 20. Jh.
KatNr. 40 Jurrien Marinus Beek, Fischerboote am Strand. Frühes 20. Jh.

040   Jurrien Marinus Beek, Fischerboote am Strand. Frühes 20. Jh.

Jurrien Marinus Beek 1879 Arnhem (Gelderland) – 1965 Den Haag

Öl auf Leinwand. Signiert "Jur. M. Beek" u.re. In einem profilierten Rahmen.

Malschicht angeschmutzt. Mi. eine helle Laufspur. Im Himmel ein bräunliches Fleckchen. Ecken mit oberflächlichen Bereibungen.

25,4 x 30, 4 cm, Ra. 38 x 42,5 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 41 Jurrien Marinus Beek, Holländische Landschaft mit Windmühlen. Frühes 20. Jh.
KatNr. 41 Jurrien Marinus Beek, Holländische Landschaft mit Windmühlen. Frühes 20. Jh.
KatNr. 41 Jurrien Marinus Beek, Holländische Landschaft mit Windmühlen. Frühes 20. Jh.
KatNr. 41 Jurrien Marinus Beek, Holländische Landschaft mit Windmühlen. Frühes 20. Jh.

041   Jurrien Marinus Beek, Holländische Landschaft mit Windmühlen. Frühes 20. Jh.

Jurrien Marinus Beek 1879 Arnhem (Gelderland) – 1965 Den Haag

Öl auf Leinwand. Signiert "Jur. M. Beek" u.li. In einem profilierten, masseverzierten, bronzefarbenen Schmuckrahmen.

Firnis gegilbt. Einzelne Krakeleebildungen durch rückseitige mechanische Einwirkung. Ecken mit oberflächlichen Bereibungen. Ein Wachsfleck unterhalb der li. Windmühle.

25,5 x 30 cm, Ra. 37 x 42 cm. 240 €
KatNr. 42 Johannes Beutner
KatNr. 42 Johannes Beutner
KatNr. 42 Johannes Beutner
KatNr. 42 Johannes Beutner
KatNr. 42 Johannes Beutner
KatNr. 42 Johannes Beutner

042   Johannes Beutner "Der Mäuseturm" (Bingen am Rhein). 1936-1939.

Johannes Beutner 1890 Cunnersdorf/Sächs. Schweiz – 1960 Dresden

Öl auf Leinwand. Ligiert monogrammiert "JB" u.re. Verso auf der Leinwand signiert "Joh. Beutner", ortsbezeichnet "Dresden" und betitelt. Verso auf dem Keilrahmen mit einem Händlerstempel "Emil Geller Nachf[ahre]. Malbedarf. Dresden, Prager Str. 19." In einem goldfarbenen, masseverzierten Schmuckrahmen. Dieser mit einer schmalen Hohlkehle als Sichtleiste, darauf folgend ein Perlstab mit anschließendem Karnies und wiederum einer schmalen Hohlkehle. Abschließend ein breites, stilisiertes Blattwerkornament. Verso ein Klebeetikett des Bilderrahmungsgeschäfts O. Sachse und G. Hoffrichter, Dresden.

Malschicht angeschmutzt sowie mit einer kleinen Fehlstelle im Bereich des Schleppers u.re.

60,5 x 80,5 cm, Ra. 76 x 96 cm. 3.000 - 4.000 €
Zuschlag 2500 €
KatNr. 43 Johannes Beutner, Straßenzug in Dresden - Weißer Hirsch. 1948.
KatNr. 43 Johannes Beutner, Straßenzug in Dresden - Weißer Hirsch. 1948.
KatNr. 43 Johannes Beutner, Straßenzug in Dresden - Weißer Hirsch. 1948.
KatNr. 43 Johannes Beutner, Straßenzug in Dresden - Weißer Hirsch. 1948.

043   Johannes Beutner, Straßenzug in Dresden - Weißer Hirsch. 1948.

Johannes Beutner 1890 Cunnersdorf/Sächs. Schweiz – 1960 Dresden

Öl auf Hartfaser. Signiert "Joh. Beutner" und datiert u.re. In einem grauen, profilierten Holzrahmen.

Bildränder o. und u. mit Retuschen, Ecken bestoßen und mit Materialverlusten. Verso atelierspurig,

59,5 x 49,5 cm, Ra. 79 x 69 cm. 9.000 €
KatNr. 44 Walter Bodenthal, Frühling im Park /
KatNr. 44 Walter Bodenthal, Frühling im Park /

044   Walter Bodenthal, Frühling im Park / "Alte Landstraße mit Obstbäumen". 1958 /1959.

Walter Bodenthal 1892 Klitten (Oberlausitz) – 1988 Leipzig

Öl auf Hartfaser bzw. Malpappe. Jeweils ligiert monogrammiert "WB" und datiert u.re. Eine Arbeit verso mit rotem Anstrich, eine Arbeit verso mit Papieretikett mit Angaben zum Künstler und zur Darstellung. Jeweils in profilierter Leiste gerahmt.

Malschicht leicht angeschmutzt. Rahmen mit kleinen Fehlstellen. / Weiße Farbspuren von Rahmung umlaufend. Knick an Ecke u.re. und mit kleinen Malschicht-Fehlstellen. Läsionen am re. Bildrand.

37,3 x 54,2 cm, Ra. 49,3 x 65,6 cm / 45,9 x 65,6 cm, Ra. 54,8 x 74,8 cm. 240 €
Zuschlag 260 €
KatNr. 45 Hildegard Marion Böhme
KatNr. 45 Hildegard Marion Böhme
KatNr. 45 Hildegard Marion Böhme

045   Hildegard Marion Böhme "Frau Berger von der Poliklinik Mickten". 1971.

Hildegard Marion Böhme 1907 Dresden – 1993 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "H.M. Böhme" und datiert u.li. Verso in schwarzem Faserstift o.li. nummeriert "128". In einer weißen, profilierten Holzleiste gerahmt. Verso in schwarzem Farbstift mit Adressdaten der Künstlerin versehen und betitelt.

Malschicht angeschmutzt. Zwei braune Tropfspuren am Bildrand u. an der li. Schulter zwei linienförmige Druckspuren. Rahmen bestoßen und mit zahlreichen Fehlstellen.

80 x 70 cm, Ra. 93 x 82 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 46 Erich Buchwald-Zinnwald, Dresden - Blick von der Grundstraße. 1951.
KatNr. 46 Erich Buchwald-Zinnwald, Dresden - Blick von der Grundstraße. 1951.
KatNr. 46 Erich Buchwald-Zinnwald, Dresden - Blick von der Grundstraße. 1951.
KatNr. 46 Erich Buchwald-Zinnwald, Dresden - Blick von der Grundstraße. 1951.

046   Erich Buchwald-Zinnwald, Dresden - Blick von der Grundstraße. 1951.

Erich Buchwald-Zinnwald 1884 Dresden – 1972 Krefeld

Öl auf Malpappe. Signiert "E. Buchwald-Zinnwald" und datiert u.re. In einer profilierten, bronzefarbenen Leiste gerahmt.

Bildträger minimal konkav verwölbt, Ecken bestoßen. Malschicht angeschmutzt. Am Bildrand re. Vertikale Malschichtsprünge. Am Bildrand o. oberflächliche Abhebungen des Bildträgers und dadurch bedingt vereinzelte Fehlstellen.

44,8 x 49,5 cm, Ra. 50 x 54,9 cm. 850 €
KatNr. 47 Kurt Bunge
KatNr. 47 Kurt Bunge
KatNr. 47 Kurt Bunge
KatNr. 47 Kurt Bunge

047   Kurt Bunge "Der Apfelbaum". Vor 1946.

Kurt Bunge 1911 Bitterfeld – 1998 Kassel

Öl auf Malpappe. Verso auf einem Klebeetikett in Tusche signiert "Kurt Bunge", betitelt und mit Angaben zum Künstler versehen. Weiterhin bezeichnet "Kunstausstellung 1946". In einem profilierten, bräunlichen Schellackrahmen mit goldfarbener Sichtleiste.

Ecken bestoßen, teils mit kleinen Materialverlusten, o.re. eine Fehlstelle. Verso angeschmutzt und umlaufend Reste von Papierklebeband.

27,5 x 37,5 cm, Ra. 38 x 48 cm. 350 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 48 Heinrich Burkhardt, Stute mit Fohlen. 1946.

048   Heinrich Burkhardt, Stute mit Fohlen. 1946.

Heinrich Burkhardt 1904 Altenburg/Thüringen – 1985 Berlin

Öl auf Leinwand. Signiert "Burkhardt" und datiert u.re.

Firnis gegilbt.

58 x 63 cm. 180 €
KatNr. 49 Wilhelm Claus, Porträt eines Mannes mit Kappe. 1904.
KatNr. 49 Wilhelm Claus, Porträt eines Mannes mit Kappe. 1904.
KatNr. 49 Wilhelm Claus, Porträt eines Mannes mit Kappe. 1904.

049   Wilhelm Claus, Porträt eines Mannes mit Kappe. 1904.

Wilhelm Claus 1882 Breslau – 1914 Paris

Öl auf Malpappe. Signiert "Claus" u.re. Ausführlich geritzt datiert u.li. Verso nochmals in Blei signiert "Claus" und nummeriert "No. 65". In einem braunen, schwarz abgesetzten Profilrahmen.

Ecken teils deutlich bestoßen und geknickt. Bildränder li., u. und re. von Künstlerhand ungerade geschnitten. Malschicht angeschmutzt. Kleinste, unauffällige Fehlstellen. Am Bildrand o. ein Nagellöchlein.

51,5 x 37,4 cm, Ra. 60,5 x 47,5 cm. 500 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

050   James Coignard "Homme en blanc" [Mann in Weiß]. 1974.

James Coignard 1925 Tours – 2008

Mischtechnik auf "Arches France"-Bütten. U.re. in Tusche signiert "J. Coignard". Verso in Blei betitelt, datiert, nummeriert "No 13" und nochmals signiert " J. Coignard". Freigestellt im Passepartout montiert und hinter Glas in einfacher weißer Leiste gerahmt.

Technikbedingt minimal wellig.

33 x 25,1 cm, Ra. 60 x 51,1 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

051   James Coignard "Vert syncopé" [?] (Synkopiertes Grün). 1980er Jahre.

James Coignard 1925 Tours – 2008

Mischtechnik auf textilem Bildträger. Signiert "J. Coignard" u.re. Verso von fremder Hand in weißer Kreide nummeriert "28" und "55" und bezeichnet. In einer schwarzen Schattenfugenleiste mit aufmontiertem, weißen Rahmen.

James Coignard ist heute vor allem als Meister der Carborundumradierung bekannt, deren Technik er 1968 von Henri Goetz (1909-1989) erlernte und anschließend weiter entwickelte. Sein Werk umfasst jedoch auch Malerei, Zeichnungen, keramische Arbeiten und Glasobjekte. In der aktuellen Auktion kommen erfreulicherweise zwei Arbeiten des Künstlers zum Aufruf.
"Homme en blanc" repräsentiert das von Coignard über viele Jahre bearbeitete Thema des Menschen als Gefangenen seiner Umgebung. Vor schwarzem und grauem Hintergrund zeichnet sich die Figur des Mannes in Weiß ab. Der Plattenrand der mit Farbe überarbeiteten Druckgrafik bildet eine feste Begrenzung um die Figur, über der kraftvoll ausgeführte Ritzungen zu sehen sind. Diese sind gleichsam eine Trennlinie zwischen der Figur und den brillanten Farbtupfen in Orange und Blau sowie dem ebenfalls die monochrome Struktur aufbrechenden Zeitungspapierstücks. Man spürt die Kraft, mit der die Farbe aufgetragen und bearbeitet wurde. Die Freude am Schichten der verschiedenen Materialien übereinander und dem doch merklichen Kampf gegen die vom Künstler thematisierte Einschränkung kontrastieren deutlich und verleihen der Arbeit ein hohes Maß an Spannung.

"Vert syncopé" verdeutlicht einen weiteren Aspekt Coignards Malerei. Er nutzte Buchstaben, Zahlen und Zeichen um Räume und Strecken sowie Ausbreitungen und Begrenzungen zu verdeutlichen.Zwei grüne durchbrochene Linien verlaufen horizontal auf braunem Grund. Auch hier stellen die einzelnen Buchstabenals Streckenbezeichnungen eine Art Begrenzung dar. Dennoch mutet das Gemälde in seiner Grundstimmung positiv an. Während ein Abschnitt der oberen, grünen Linie die Begrenzung durchbricht, widersetzt sich auch die untere Linie dem Diktat der Horizontale und krümmt sich nach unten.
Das Gemälde spiegelt ebenfalls Coignards Arbeitsweise wider. Kräftige Pinselstriche, eine plastisch modellierte Wachschicht und der pastose Farbauftrag zeugen von der "Arbeit" des Künstlers am Werk, der über sich selbst sagte "Meine Leidenschaft für das Radieren und meine Leidenschaft für das Zeichnen sind gleich stark. […] Zu Beginn war ich weniger an Reliefs interessiert als an der eigentlichen Oberfläche, die mit Karborundum bedeckt werden konnte […]. Erst später wurden mir die Möglichkeiten der Reliefs, der Blasen im Material, im Lack, der Sand- und Leimkörner klar und ließen alles andere in den Hintergrund treten."
James Coignard, 2005

Bildträger mit leichter Verwölbung in der o.re. und u.re. Ecke. Werkimmanente Lauf- und Tropfspuren.

80 x 100 cm, Ra. 89,5 x 101,5 cm. 2.000 - 3.000 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 52 Gustav Deppe
KatNr. 52 Gustav Deppe
KatNr. 52 Gustav Deppe
KatNr. 52 Gustav Deppe
KatNr. 52 Gustav Deppe

052   Gustav Deppe "Silberturm". 1958.

Gustav Deppe 1913 Essen – 1999 Bochum

Öl auf Leinwand, auf Hartfaser aufgezogen. Monogrammiert "GD" und datiert u.re. Verso in schwarzem Farbstift betitelt, technikbezeichnet und datiert o.Mi. In grünem Farbstift signiert "G. Deppe", nochmals datiert und ortsbezeichnet "Witten" u.Mi. Weiterhin mit drei Klebeetiketten versehen o.Mi. und u.re. Darauf Informationen zu Künstler und Gemälde. In einem weißen, lackierten Holzrahmen.

Malschicht angeschmutzt. Verso atelierspurig. Rahmen bestoßen, partiell mit gelockerter Fassung und kleinen Fehlstellen.

46,5 x 31,2 cm, Ra. 61,2 x 44,5 cm. 600 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 53 Oliver Dobslaff, Ohne Titel. 1992.

053   Oliver Dobslaff, Ohne Titel. 1992.

Oliver Dobslaff 1966 Hamburg

Acryl und farbige Kreiden auf Karton. U.re. signiert "Dobslaff" und datiert. Hinter Glas in schwarz gefasster Holzleiste gerahmt.

Minimal knick- und fingerspurig.

99,5 x 70 cm, Ra. 113,5 x 83,5 cm. 180 €
KatNr. 54 Siegfried Donndorf, Landschaft im Erzgebirge. 1954.

054   Siegfried Donndorf, Landschaft im Erzgebirge. 1954.

Siegfried Donndorf 1900 Salbke bei Magdeburg – 1957 Dresden

Öl auf Rupfen. Signiert "Siegfried Donndorf" und datiert u.re. Verso auf dem Keilrahmen in Blei undeutlich bezeichnet, mit einer Plakette der Landesdruckerei Sachsen sowie mit dem Firmenaufkleber eines Restaurators versehen.

Bildträger angerändert. Am Bildrand o.re. Lösung des originalen Trägers von der Anränderung, kleinste Materialverluste in der Malschicht. Bildrand o. und re. mit farblich abweichender Ergänzung. Ein hinterlegtes Loch im Bereich des Waldes o.li., insgesamt leichte Krakeleebildung. Keilrahmenschenkel li. und re. erneuert.

45,5 x 65 cm. 240 €
KatNr. 55 Richard Dreher, Kornpuppen. Frühes 20. Jh.
KatNr. 55 Richard Dreher, Kornpuppen. Frühes 20. Jh.
KatNr. 55 Richard Dreher, Kornpuppen. Frühes 20. Jh.
KatNr. 55 Richard Dreher, Kornpuppen. Frühes 20. Jh.

055   Richard Dreher, Kornpuppen. Frühes 20. Jh.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Öl auf Köperleinwand, vollflächig auf Sperrholz montiert. Rückseitig wohl signiert "Richard Dreher Lpg.". In einem goldfarbenen, masseverzierten Schmuckrahmen.

Thieme/Becker erwähnen in ihrem Eintrag zu Richard Dreher auch Ausstellungstätigkeit des Künstlers in Leipzig.

Malschicht angeschmutzt. O.re. eine kleine Fehlstelle. Am Bildrand li. vertikale, rillenförmige Abhebungen. Am Bildrand o. Mi. ein Pentiment.

51,4 x 65,5 cm, Ra. 66,2 x 80,5 cm. 900 - 1.200 €
Zuschlag 800 €
KatNr. 56 Richard Dreher, Stillleben mit Zitronen und Bananen. 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 56 Richard Dreher, Stillleben mit Zitronen und Bananen. 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 56 Richard Dreher, Stillleben mit Zitronen und Bananen. 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 56 Richard Dreher, Stillleben mit Zitronen und Bananen. 1. Viertel 20. Jh.

056   Richard Dreher, Stillleben mit Zitronen und Bananen. 1. Viertel 20. Jh.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen, nummeriert "83" und vom Sohn des Künstlers Christoph Dreher authorisiert. Verso auf dem Keilrahmen des Dresdner Künstlerbedarfs "Emil Geller Nachf.[ahre]". In einem lichtgrau lasierten Rahmen.

45,4 x 55 cm, Ra. 54 x 64,5 cm. 1.800 €
Zuschlag 1600 €
KatNr. 57 Richard Dreher, Felder bei Rockau (Dresden). 1915.
KatNr. 57 Richard Dreher, Felder bei Rockau (Dresden). 1915.
KatNr. 57 Richard Dreher, Felder bei Rockau (Dresden). 1915.
KatNr. 57 Richard Dreher, Felder bei Rockau (Dresden). 1915.

057   Richard Dreher, Felder bei Rockau (Dresden). 1915.

Richard Dreher 1875 Dresden – 1932 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "Dreher" und datiert u.re. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen, nummeriert "37" und vom Sohn des Künstlers Christoph Dreher bestätigt. Verso auf dem Keilrahmen in schwarzem Farbstift betitelt und mit dem Stempel des Dresdner Künstlerbedarfs "Emil Geller Nachf.[ahre]" versehen.

Bildträger mit zwei unfachmännisch geschlossenen, überkitteten und übermalten Leinwanddurchstoßungen, verso mit je einem Textilflicken versehen. Mehrere linienförmige, partiell leicht scharze Druckspuren, teils mit unscheinbaren Farbabhebungen.

54 x 68,4 cm, Ra. 63,1 x 77,6 cm. 1.900 €
KatNr. 58 Ernst Ebert, Hügelige Landschaft mit Burg. Wohl 1980er Jahre.

058   Ernst Ebert, Hügelige Landschaft mit Burg. Wohl 1980er Jahre.

Ernst Ebert 1915 Frankfurt (Main) – 1999 Wutha

Öl über Blei auf Malpappe. Unsigniert. Auf weißem Holzrahmen montiert.

Oberfläche und Rahmen etwas angeschmutzt.

18,2 x 22,5 cm, Ra. 27,2 x 36 cm. 120 €
KatNr. 59 Fritz Eisel, Baumbestandene Landschaft. 2. H. 20. Jh.

059   Fritz Eisel, Baumbestandene Landschaft. 2. H. 20. Jh.

Fritz Eisel 1929 Lauterbach/Hessen – 2010 Langen Brütz

Öl auf Leinwand, auf Hartfaserplatte maroufliert. Signiert u.li. "Eisel". In heller breiter Holzleiste gerahmt.

22,5 x 24,8 cm, Ra. 36,5 x 38 cm. 250 €
Zuschlag 220 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

060   Wilfried Falkenthal, Blumenstillleben. 2002.

Wilfried Falkenthal 1942 Baruth/Mark

Öl und Deckweiß-Höhungen auf kaschierter Pappe. Signiert in Blei "Falkenthal" und datiert u.Mi sowie verso nochmals in Blei signiert und mit Künstleradresse versehen. In braun- und goldfarbener Holzleiste gerahmt.

Leichte Verwölbung der Kaschierung Mi. Markierungslinie in Blei von Künstlerhand am unteren Bildrand.

22,9 x 18,2 cm, Ra. 29,8 x 25,4 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 200 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ