home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 51 Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhundert
  Auktion 51
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 16.-19. Jh.

001 - 021

022 - 030


Gemälde 20.-21. Jh.

035 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 183


Grafik 16.-18. Jh.

191 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 262


Grafik 19. Jh.

270 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 330


Grafik 20.-21. Jh.

340 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 1005


Fotografie

1010 - 1020


Skulpturen

1025 - 1040

1041 - 1055


Figürliches Porzellan

1060 - 1067


Porzellan / Keramik

1068 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1178


Glas

1185 - 1197


Schmuck

1200 - 1203


Silber

1205 - 1217


Zinn / Unedle Metalle

1218 - 1224


Asiatika

1225 - 1232


Uhren

1235 - 1240


Miscellaneen

1248 - 1263


Rahmen

1264 - 1269


Lampen

1270 - 1278


Mobiliar / Einrichtung

1291 - 1300

1301 - 1309


Teppiche

1315 - 1321




<<<      >>>
KatNr. 1101 Deckeldose

1101   Deckeldose "Blütenbukett". Meissen. 2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Gedrückt kugelige Form, der Deckel gewölbt. Auf dem Deckel ein Blütenbukett mit Trichterwinde, Narzisse, Wicken und Mohn, die Wandung des Korpus mit drei Blütenzweigen. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, die Modellnummer (undeutlich), die Drehernummer mit Jahreszeichen (undeutlich) sowie die Dekornummer in Eisenrot. Erste Wahl.

D. 12,7 cm. 80 €
KatNr. 1102 Deckelterrine

1102   Deckelterrine "Blütenzweige". Meissen. 1979.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Tief gemuldete, runde Form mit ausladendem Mündungsrand. Der Haubendeckel mit einem goldgehöhten Rocailleknauf. Deckel sowie am Rand der Terrine mit Blütenzweigen staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Unterseits die zweifach geschliffene Schwertermarke, die Drehernummer mit Jahreszeichen, weitere Prägemarken, das Glasurzeichen sowie die Dekornummer in Aufglasurrot.

D. 26,2 cm, H. 15,2 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 1103 Zierteller

1103   Zierteller "Blumenvasen-Muster im Imari-Stil". Meissen. 1970.

Porzellan, glasiert und in Unterglasurblau sowie in Eisenrot und Gold staffiert. Leicht gemuldete, runde Form. In Spiegel ein reich staffiertes, an den Imari-Stil angelehntes Brokatdekor mit einer Variation des Vasenmotivs. Die Fahne mit Blattrankendekor sowie mittels dreier querrechteckiger Kartuschen unterteilt. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, die geprägte Modellnummer "N117" sowie die Drehernummer mit Jahreszeichen. Erste Wahl.

D. 26,3 cm. 150 - 250 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 1104 Schlangenhenkelvase
KatNr. 1104 Schlangenhenkelvase
KatNr. 1104 Schlangenhenkelvase

1104   Schlangenhenkelvase "Rote Rose". Ernst August Leuteritz für Meissen. Um 1934 -1947.

Porzellan, glasiert und montiert. In polychromen Aufglasurfarben staffiert sowie goldgehöht. Amphorenform auf kanneliertem Rundstand. Konkav eingewölbter Hals, ausschwingende Mündung mit reliefiertem Eierstab. Zwei an der Wandung ansetzende, in sich verschlungene Doppelschlangenhenkel. Die Wandung schauseitig mit Blütenzweigen "Rote Rose" sowie einem Schmetterling. Verso gelbe und violette Rosenzweige. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, die geritzte Modellnummer "E153" sowie ein geprägtes Beizeichen. Erste Wahl.

H. 26,9 cm. 360 €
Zuschlag 230 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1105 Henkelvase

1105   Henkelvase "Rote Rose". Johann Daniel Schöne für Meissen. Um 1940.

Porzellan, glasiert, montiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert sowie Gelb gehöht. Kraterform über einem gerippten Rundstand. Am Korpus beidseitig Henkel. Die Wandung mit dem Dekor "Rote Rose". Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, die geritzte Modellnummer "535", die geprägte Drehernummer sowie die Dekornummer in Aufglasurgelb. Erste Wahl.
Entwurfsjahr 1818.

H. 18,9 cm. 150 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1106 Schlangenhenkelvase
KatNr. 1106 Schlangenhenkelvase

1106   Schlangenhenkelvase "Blütenbukett". Ernst August Leuteritz für Meissen. 1990er Jahre.

Porzellan, glasiert und montiert. In polychromen Aufglasurfarben staffiert. Amphorenform auf kanneliertem Rundstand. Konkav eingewölbter Hals, ausschwingende Mündung mit reliefiertem Eierstab. Zwei an der Wandung ansetzende, in sich verschlungene Doppelschlangenhenkel. Die Wandung schauseitig und verso mit einem Blütenbukett; das reliefierte Rocailledekor poliergold- und glanzgoldstaffiert. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, die geprägte Modellnummer "50822", Drehernummer mit Jahreszeichen sowie weitere Glasurzeichen in Unterglasurblau und die Malermarke in Eisenrot.

H. 27,7 cm. 420 €
Zuschlag 360 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1107 Balustervase
KatNr. 1107 Balustervase

1107   Balustervase "Tulpenbukett". Meissen. 1985.

Porzellan, glasiert und in violetten sowie grünen Aufglasurfarben staffiert. Balusterförmiger Korpus, der schlanke Hals mit einem Nodus. Auf der Wandung ein Blütenbukett mit Tulpe, verso gestreute Blütenzweige. Die Ränder mit Goldfaden. Unterseits eine Kartusche mit der Schwertermarke in Unterglasurblau, einer AR Marke sowie der Bezeichnung "Meissen 1710-1985" in Unterglasurblau. Des Weiteren die geprägte Modellnummer "50185", die Drehernummer mit Jahreszeichen (undeutlich) sowie die Dekornummer in Eisenrot.

H. 18,1 cm. 100 €
KatNr. 1108 Kleine Vase
KatNr. 1108 Kleine Vase

1108   Kleine Vase "Gestreute Blümchen". Meissen. Spätes 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert, partiell goldgehöht. Kurzer, zylindrischer Korpus auf vier Volutenfüßen über Rundstand, passig geschweifte Mündung. Auf der Wandung das Dekor "Gestreute Blümchen", die Ränder mit Goldfaden. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, unterhalb ein horizontaler Schleifstrich, die geprägte Modellnummer "50122", die Drehernummer mit Jahreszeichen (undeutlich), die Dekornummer in Eisenrot sowie die Malernummer in Aufglasurgold.

H. 13,9 cm. 60 €
Zuschlag 40 €
KatNr. 1109 Deckelvase
KatNr. 1109 Deckelvase

1109   Deckelvase "Indisches Astmuster". Meissen. 2. H. 19. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Zweiteilige, montierte Balusterform mit schlankem Hals über Rundstand, der Haubendeckel mit profiliertem Knauf. Stand, Korpus, Hals und Deckel mit reliefierten Banddekoren, die Wandung mit dem Dekor "Indisches Astmuster". Ränder sowie der Knauf goldgefasst. Unterseits mit den Knaufschwertern in Unterglasurblau, der geritzten Modellnummer "E162", der Drehernummer sowie einer Beiziffer.
Entwurfsjahr um 1855 - 1863.

H. 32,2 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 1110 Kleine Vase
KatNr. 1110 Kleine Vase

1110   Kleine Vase "Indische Blumen- und Vogelmalerei". Paul Börner für Meissen. 1966.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert sowie partiell goldgehöht. Hohe, zum Stand bauchige Form mit ausladender Mündung und eingezogenem, hohen Rundstand. Auf der Wandung das Dekor "Indische Blumen- und Vogelmalerei". Die Ränder mit Goldfaden. Unterseits die Schwertermarke in Unterglasurblau, die geprägte Modellnummer "N 212", die Drehernummer mit Jahreszeichen sowie die Dekornummer in Eisenrot. Erste Wahl.

H. 14,2 cm. 80 €
Zuschlag 90 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1111 Vase
KatNr. 1111 Vase

1111   Vase "1001 Nacht". Heinz Werner für Meissen. 1993.

Porzellan, glasiert. Zylindrischer Korpus auf vier Volutenfüßen über Rundstand, passig geschweifte Mündung. Auf der Wandung die Szenerie einer Haremsdame, zu einem Phoenix auf einem Blütenbaum blickend; eine Katze neben ihr auf einem Kissen sitzend. Oberhalb eine üppige, goldstaffierte Draperie. Die Ränder mit Goldfaden. Am Boden die Schwertermarke in Unterglasurblau, die geprägte Modellnummer, die Drehernummer mit Jahreszeichen sowie die Dekornummer in Eisenrot. Erste Wahl.
Entwurfsjahr 1815.

H. 14,0 cm. 400 €
Zuschlag 400 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1112 Kleine Vase
KatNr. 1112 Kleine Vase

1112   Kleine Vase "1001 Nacht". Heinz Werner für Meissen. 1988.

Porzellan, glasiert. Kurzer, zylindrischer Korpus auf vier Volutenfüßen über Rundstand, passig geschweifte Mündung. Wandung mit einer, auf Kissen gebetteten Haremsdame, verso eine, auf einem Kissen sitzende Katze. Oberhalb der Szenerie eine üppige, goldstaffierte Draperie. Die Ränder mit Goldfaden. Am Boden die Schwertermarke in Unterglasurblau, die geprägte Modellnummer, die Drehernummer mit Jahreszeichen sowie die Dekornummer in Eisenrot.
Entwurfsjahr um 1815.

H. 8,8 cm. 300 €
Zuschlag 260 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1113 Paar Deckelvasen

1113   Paar Deckelvasen "Bambusdekor". Meissen. 1958.

Porzellan, glasiert und in kobaltblauen Unterglasurfarben staffiert. Balusterförmiger Korpus mit zylindrischem Hals und Haubendeckel mit zapfenförmigen Knauf. Wandungen und Deckel mit einem Bambusdekor. Unterseits jeweils die Schwertermarke in Unterglasurblau, eine Schwertermarke zweifach geschliffen. Des Weiteren die Drehernummern mit Jahreszeichen, die Dekornummern und Malermarken in Unterglasurblau sowie weitere Prägeziffern. In den Deckeln die Dekornummer.

H. 22,8 cm. 240 €
Zuschlag 260 €
KatNr. 1114 Schreibtischgarnitur

1114   Schreibtischgarnitur "Vogelmodell". Meissen. Um 1900 /2010.

Porzellan, glasiert und in kobaltblauen Unterglasurfarben staffiert. Dreiteilig, bestehend aus zwei Tintenfässchen und einem Tablett. Das Tablett querrechteckig, mit geschweiftem Rand und zwei Aussparungen für die Tintenfässer. Diese mit gedrückt gebauchten Korpi und je einer ausladend geschweiften Mündung. Der Knauf der flachen Deckel jeweils nodusförmig. Auf den Wandungen das Dekor "Vogelmodell". Unterseits jeweils mit Schwertermarken in Unterglasurblau, Modellnummer, Drehernummer mit Jahreszeichen (undeutlich), sowie Dekor- und Malernummer in Unterglasurblau. Das Tablett mit Knaufschwertern, geritzter Modellnummer und Prägeziffer.
Entwurfsjahr 1846-1848.

Tablett 27,2 x 19,0 cm, Tintenfässchen H. 6,8 cm,. 170 €
KatNr. 1115 Speisebesteck

1115   Speisebesteck "Zwiebelmuster" für zwölf Personen. Wohl Teichert, Meissen. Wohl Spätes 19. Jh. /Frühes 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in unterglasurblauen Farben staffiert, Stahl. Bestehend aus zwölf Speisegabeln und zwölf Speisemessern. Glatte, gerundete Griffe mit dem Dekor "Zwiebelmuster". Ungemarkt. Die Klingen gemarkt "Herrfurth Dresden" (Max Herrfurth & Co., Dresden).

Messer L. 23,5 cm, Gabeln L. 20 cm. 250 €
Zuschlag 220 €
KatNr. 1116 Teedose

1116   Teedose "Blütenbukett". Wohl Meissen. Frühes 19. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Quaderförmiger Korpus mit leicht überstehenden, gerundeten Schultern und dem Reliefdekor "Gebrochener Stab". Auf der Wandung Blütenzweige in alter Manier, die Ränder mit Goldfarben. Unterseits die Schwertermarke in Kobaltblau auf unglasiertem Boden (sehr schwach erkennbar). Des Weiteren eine Prägemarke.

H. 10,5 cm. 80 €
KatNr. 1118 Pfeifenkopf. Unbekannte Manufaktur. Wohl Spätes 19. Jh.
KatNr. 1118 Pfeifenkopf. Unbekannte Manufaktur. Wohl Spätes 19. Jh.
KatNr. 1118 Pfeifenkopf. Unbekannte Manufaktur. Wohl Spätes 19. Jh.

1118   Pfeifenkopf. Unbekannte Manufaktur. Wohl Spätes 19. Jh.

Porzellan, glasiert und polychrom staffiert. Form sogenannter "Berliner Stummel". Die Wandung flächig mit der Darstellung einer Gefangennahme von Mönchen. Ungemarkt.

L. 14,3 cm. 120 - 200 €
KatNr. 1119 Biedermeiertasse und Untertasse

1119   Biedermeiertasse und Untertasse "Vivat Beyrich". Meissen. 1. H. 19. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Glockenförmiger Korpus mit hochgezogenem Volutenhenkel. Die Untertasse gemuldet. Auf der Wandung in Schwarz bezeichnet "Vivat Beyrich!", unterhalb zwei Füllhörner wohl in Hausmalerei. Die Innenwandung, Henkel und Ränder goldstaffiert. Unterseits die Schmierschwerter in Unterglasurblau, die Untertasse mit Prägeziffer.

Tasse H. 8,8 cm, Untertasse D. 14,8 cm. 180 €
KatNr. 1120 Ansichtentasse
KatNr. 1120 Ansichtentasse

1120   Ansichtentasse "Königstein". Meissen. 1. H. 19. Jh -Mitte 19. Jh.

Porzellan, glasiert. Die Tasse in gedrungener, klassizistischer Vasenform mit abgesetztem Rundstand sowie mit einem hochgezogenen und volutenförmig eingeschwungenen Henkel mit reliefiertem Blattdekor. Untertasse mit geschwungen ansteigender Fahne. Auf der Wandung die Darstellung der Festung Königstein im Kupferumdruckdekor. Unterseits die Schmier- sowie Knaufschwertermarken in Unterglasurblau, sowie verschiedene geprägte und gemalte Beizeichen.

Tasse H. 8,8 cm, Untertasse D. 13,6 cm. 150 €
Zuschlag 110 €
NACH OBEN <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,0%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM