home
home

ONLINE - KATALOG

AUKTION 51 Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhundert
  Auktion 51
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 16.-19. Jh.

001 - 021

022 - 030


Gemälde 20.-21. Jh.

035 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 183


Grafik 16.-18. Jh.

191 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 262


Grafik 19. Jh.

270 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 330


Grafik 20.-21. Jh.

340 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 1005


Fotografie

1010 - 1020


Skulpturen

1025 - 1040

1041 - 1055


Figürliches Porzellan

1060 - 1067


Porzellan / Keramik

1068 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1178


Glas

1185 - 1197


Schmuck

1200 - 1203


Silber

1205 - 1217


Zinn / Unedle Metalle

1218 - 1224


Asiatika

1225 - 1232


Uhren

1235 - 1240


Miscellaneen

1248 - 1263


Rahmen

1264 - 1269


Lampen

1270 - 1278


Mobiliar / Einrichtung

1291 - 1300

1301 - 1309


Teppiche

1315 - 1321




<<<      >>>
KatNr. 1248 Dirigentenstab
KatNr. 1248 Dirigentenstab
KatNr. 1248 Dirigentenstab

1248   Dirigentenstab "Liedermeister Arno Georgi". Ernst Laßig, Dresden. 1896.

Holz, ebonisiert und Elfenbein, geschnitzt. Vollplastisch ausgearbeiteter Griff in Säulenform. Schauseitig eine konkav gewölbte Kartusche mit der Widmung: "Herrn Liedermstr / Arno Georgi / a. Dankbark. gew. v. / s. Sängern / Friedebach / 9.2.96" in Schwarz. Verso ein von Eichen- und Lorbeerlaub flankiertes Musikstillleben mit Violine, Noten und Trompete. Ober- und unterhalb der Kartusche Blattfriese, Bekrönung mittels einer vollplastisch gearbeiteten Lyra. Glatter Stab, die Spitze mittels Palmetten- und Kugelfries akzentuiert.

Oberflächlich vereinzelt minimale Fleckchen.

L. 40,3 cm. 350 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 1249 Herrenspazierstock
KatNr. 1249 Herrenspazierstock

1249   Herrenspazierstock "Boxer". Birmingham, England. 1846.

Bein, 925er Silber und Bambusrohr, farblos lackiert, Glasaugen. Knauf in Form des Kopfes eines Boxers. Die Manschette zweifach gewölbt und fein guillochiert. Ebenda punziert mit Lion Passant, der Stadtmarke, dem Jahresbuchstaben sowie der Meistermarke "E.N" im Oval.

Bein mit Rissbildung. Re. Ohr verso mit altem Materialchip (ca. 0,6 cm). Schuss und Zwinge mit minimalen Gebrauchsspuren.

L. 82 cm. 300 €
Zuschlag 180 €
KatNr. 1250 Herrenspazierstock
KatNr. 1250 Herrenspazierstock

1250   Herrenspazierstock "Hund". Wohl 19. Jh.

Bein, geschnitzt, Bambusrohr, farblos lackiert, Glasaugen, Metall. Tauförmiger Griff mit Hundekopf. Die Manschette bandförmig, unterhalb eine ovale Öse mit Montierung. Ungemarkt.

Bambusrohr mit Rissbildung, Griff und Zwinge gebrauchsspurig.

L. 87,5 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 1251 Herrenspazierstock
KatNr. 1251 Herrenspazierstock

1251   Herrenspazierstock "Vorstehhund". Wohl Frühes 20. Jh.

Holz, geschnitzt und montiert, Glasaugen. Zweiteilige Krücke in Form eines Rundhakens, in einem plastisch ausgearbeiteten Kopf eines Jagdhundes endend. Glatter Schuss mit Zwinge.

Leichte Gebrauchsspuren, die Zwinge deutlicher verdellt.

L. 90,8 cm. 120 €
KatNr. 1252 Jagdlicher Herrenspazierstock. Spätes 19. Jh.
KatNr. 1252 Jagdlicher Herrenspazierstock. Spätes 19. Jh.

1252   Jagdlicher Herrenspazierstock. Spätes 19. Jh.

Malakkarohr sowie Bein, geschnitzt und montiert. Zweiteilige Hakenkrücke mit plastisch ausgearbeiteten Jagdmotiv. Manschette in Form eines aufgesetzten, schmalen Rings. Glatter Schuss mit Zwinge.

Glasaugen fehlen. Gebrauchsspuren, Bein stärker bestoßen und mit deutlicher Rissbildung, die Zwinge mit Chip (ca. 1x1 cm). Die Manschette mit Materialverlust sowie gelockert.

L. 87,0 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 1253 Damenspazierstock
KatNr. 1253 Damenspazierstock

1253   Damenspazierstock "Palmetten". Wohl spätes 19. Jh. /Anfang 20. Jh.

Bein und Malakkarohr, lackiert, Metall. Länglicher Knauf mit einem reliefierten Palmettendekor. Glatter Schuss. Manschette ungemarkt.

Deutliche Risse und Gebrauchsspuren, Materialabplatzung (ca. 2,2 x 0,8 cm), Zwinge fehlt, Lackierung nahezu vollständig berieben.

L. 78,2 cm. 60 €
Zuschlag 50 €
KatNr. 1254 Reisespazierstock. Wohl Mitte 19. Jh.
KatNr. 1254 Reisespazierstock. Wohl Mitte 19. Jh.

1254   Reisespazierstock. Wohl Mitte 19. Jh.

Bein, gedrechselt, siebenteilig, das Schraubgewinde wohl Zoll. Krücke in Form eines Rundhakens, der Schuss segmentförmig.

Zwinge fehlt. Bein mit unscheinbaren Rissen.

L. 92,5 cm. 80 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 1255 Elfenbeinmedaillon. Wohl Frankreich. Spätes 18. /Frühes 19. Jh.
KatNr. 1255 Elfenbeinmedaillon. Wohl Frankreich. Spätes 18. /Frühes 19. Jh.

1255   Elfenbeinmedaillon. Wohl Frankreich. Spätes 18. /Frühes 19. Jh.

Elfenbein, geschnitzt und poliert. Hochovales Medaillon mit dem Hochrelief eines französischen Adligen (Ludwig Philipp II. Joseph, Herzog von Orléans?) mit den Insignien eines Kommandeurs des Ordens vom heiligen Geist: dem Ordensstern auf der Brust und dem Cordon bleu über der Schulter. Verso zwei Schraubvertiefungen sowie ein geritztes "X". Im braun gefassten, profilierten Holzrähmchen schraubmontiert.

Leichte Altersspuren. Linke Kopfhälfte mit einem feinen, alten Riss sowie ebenda am Übergang zum Medaillon ein alt ausgeschliffener Chip. Medaillon verso oben etwas beschliffen (schauseitig kaum sichtbar). Eine Schraubvertiefung sowie der Rahmen wohl später ergänzt.

Medaillon 7,3 x 5,5 cm, Ra. 15,1 x 12,7 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 1256 Genre-Miniatur

1256   Genre-Miniatur "Die Verlobung". Spätes 19. Jh.

Tempera auf Bein. In Weiß signiert "Tevert" u. re. In einem historistischen Messingrahmen mit Kugelfries- und Lorbeerstabdekor sowie bekrönender Maske, flankiert von Blütenfestons und Füllhörnern.

Malträger leicht verwölbt, Ecke o.li. mit Materialverlust

BA. 10,8 x 14,3 cm, Ra. 21,8 x 22,5 cm. 150 €
Zuschlag 210 €
KatNr. 1257 Unbekannter Miniaturist, Drei Porträts / Ein Porträtmedaillon. Unbekannte Manufaktur. Wohl Frühes 20. Jh.

1257   Unbekannter Miniaturist, Drei Porträts / Ein Porträtmedaillon. Unbekannte Manufaktur. Wohl Frühes 20. Jh.

Drei Arbeiten Tempera auf Bein. In der Darstellung u.re., teils fälschlich künstlerbezeichnet. Mit ausschnitthaften Porträts nach George Romney "Lady Hamilton", Maurice Quentin de la Tour od. Francois Boucher "Mme Pompadour" sowie "Der Lautenspieler".
Das Porzellanmedaillon in polychromen Aufglasurfarben staffiert mit der Darstellung eines Kinderporträts nach Christian Leberecht Vogel "Die Söhne des Künstlers".
Alle Arbeiten hinter gewölbten Glasscheiben in schmalen Messingrahmen mit floralem Relief, montiert auf mit Beinplättchen und gemasertem Furnier sowie Perlmutt verkleideten Rahmen. Verso samtverkleidet.

Porzellanmedaillon seitlich partiell mit deutlichem Farbabrieb, wohl von einer früheren Fassung. Der Rahmen ergänzt und u.re. mit einem fehlenden Beinplättchen. Alle Rahmen mit leichten Altersspuren.

BA. ca. 8,3 x 6,3 cm, Medaillon 3,5 x 2,8 cm. 180 €
KatNr. 1258 Miniaturporträt einer Dame. Wohl Mitte 19. Jh.

1258   Miniaturporträt einer Dame. Wohl Mitte 19. Jh.

Tempera (?) auf Bein. Hochrechteckige Tafel mit dem Porträt einer Dame im Oval. Unsigniert. Im profilierten Rahmen.

Pastoser Farbauftrag, vereinzelt mit Farbverlust.

6 x 4,1 cm, Ra. 8,9 x 6,9 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 1259 Mangelbrett. Norddeutsch. 19. Jh.
KatNr. 1259 Mangelbrett. Norddeutsch. 19. Jh.
KatNr. 1259 Mangelbrett. Norddeutsch. 19. Jh.

1259   Mangelbrett. Norddeutsch. 19. Jh.

Laubholz, oberseitig gebeizt und grün sowie rot gefasst. Lange, flache, konisch zulaufende Brettform mit einem figürlichen Griff in stilisierter Pferdeform. Auf der Oberseite ein geometrisches Dekor mit Sternrosetten in Kerbschnitzerei. Unterseits eine nicht vollständig ausgeführte Rosette.

Griffansatz mehrfach restauriert. Vereinzelt wurmstichig.

L. 62,5 cm. 100 €
Zuschlag 130 €
KatNr. 1260 Kleiner Standspiegel. Wohl 19. Jh.

1260   Kleiner Standspiegel. Wohl 19. Jh.

Holz, geschnitzt und goldfarben gefasst. Hochrechteckige Form mit Hohlkehle und Lorbeerstab, flankiert von ausladenden, vollplastisch geschnitzten Blattvoluten. Unterhalb stilisiertes Banddekor. Verso dunkelbraun gefasst, mit Klappstütze. Facettiertes Spiegelglas.

Spiegelglas ergänzt. Staffierung partiell berieben und mit Altersspuren, eine Blattvolute etwas bestoßen, Oberfläche an den Außenseiten berieben.

Ra. 35 x 28,5 cm, Falz 15 x 12,2 cm. 150 €
KatNr. 1261 Ornamentales Relief. 19. /20. Jh.

1261   Ornamentales Relief. 19. /20. Jh.

Holz, geschnitzt und masseverziert sowie mit einer goldfarbenen Auflage über Polimentgrundierung. Volutenförmig geschwungenes, mit Blattvoluten verziertes Relief.

Masse stärker risssig und v.a. in den Höhen mit Materialverlust, die Oberfläche partiell deutlicher berieben. Vereinzelt mit Klebespuren.

L. 111,5 cm, B. 22,5 cm. 240 €
KatNr. 1262 Paar Appliken in Form von Monstranzen. Wohl Südamerika. 18. Jh. /19. Jh.
KatNr. 1262 Paar Appliken in Form von Monstranzen. Wohl Südamerika. 18. Jh. /19. Jh.

1262   Paar Appliken in Form von Monstranzen. Wohl Südamerika. 18. Jh. /19. Jh.

Holz, schauseitig reliefiert geschnitzt. Über Kreidegrund polychrom gefasst, partiell mit goldfarbenem Überzug über volutenförmig geschweiften Füßen. Der Aufsatz vasenförmig geschweift und zentral mit einer konvex gewölbten Lunula. Bekrönung mittels eines Akanthusblatts.

Provenienz: Nachlass Prof. Gustav Fritzsche, Dresden.

Zentral wohl ehemals mit einer religiösen Darstellung. Altersbedingt mit kleineren Materialfehlstellen und Oberflächenbereibungen, der Überzug verbräunt. Die Spitze einer Applike sowie die Füße restauriert. Rückenstützen ergänzt. Mit Spuren einer Bronzierung. Verso später dunkel überfasst.

H. 33 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 1263 Schachfiguren. Wohl Nürnberg. 2. H. 19. Jh. / Spielbrett. 20. Jh.

1263   Schachfiguren. Wohl Nürnberg. 2. H. 19. Jh. / Spielbrett. 20. Jh.

Bein, gedrechselt und partiell rot eingefärbt sowie Holz, teils dunkelbraun lackiert. Einkorbsatz im Selenus-Stil. Die feingliedrigen Figuren mehrteilig, mit Schraubgewinde. König und Dame mit ornamental ausgearbeiteten Körbchen. Das Spielbrett mit Rahmung, die Spielfelder intarsiert.

Spielbrett ergänzt. Alters- und Gebrauchsspuren, ein weißes Pferd sowie ein weißer Läufer mit deutlicherem Materialverlust, ein König restauriert, mit Klebespuren. Ein Läufer ergänzt.

Figuren H.max. 9,2 cm, H.min. 2,9 cm, Spielbrett 24,5 x 24,5 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
NACH OBEN <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preis sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Regelbesteuerte Artikel sind gesondert gekennzeichnet, zu Ihrer Information ist der Schätzpreis zusätzlich inkl. MwSt (brutto) ausgewiesen.
Alle Aufrufe und Gebote sind Nettopreise! (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.3.)

** Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,0%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

DEUTSCH  |  ENGLISH
HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM