home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 56
   Auktion 56
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 052


Slg. Martin Gelpke

060 - 080

081 - 102


Bildende Kunst 19. Jh.

111 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

211 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 945


Fotografie

950 - 960

961 - 980


Skulpturen

990 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1033


Figürliches Porzellan

1040 - 1052


Porzellan / Keramik

1053 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1122


Glas

1130 - 1143


Studioglas

1144 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1205


Schmuck

1211 - 1220

1221 - 1230


Silber

1240 - 1254


Kupfer

1259 - 1280


Zinn / Unedle Metalle

1290 - 1296


Asiatika

1300 - 1304


Uhren

1310 - 1312


Miscellaneen

1315 - 1318


Rahmen

1320 - 1343


Lampen

1350 - 1356


Mobiliar / Einrichtung

1360 - 1376


Teppiche

1380 - 1385





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 221 Elisabeth Ahnert, Im botanischen Garten. 1931.

221   Elisabeth Ahnert, Im botanischen Garten. 1931.

Elisabeth Ahnert 1885 Chemnitz – 1966 Ehrenfriedersdorf

Federzeichnung in Tusche auf feinem "MBM"-Bütten. In Tusche u.re. ligiert signiert "EAhnert" und datiert.

Vgl. dazu eine motivähnliche Zeichnung "Im botanischen Garten", um 1930, in: Hebecker, Klaus; Heise, Bernd (Hrsg.): Elisabeth Ahnert. Erfurt, 2007. Tafel 9 mit Abb.

Ecken mit Reißzwecklöchlein, minimal fingerspurig sowie verso ebenda Reste älterer Montierung. Ecke o.li. minimal knickspurig.

32 x 48,1 cm. 380 €
Zuschlag 300 €
KatNr. 222 Elisabeth Ahnert, Im Garten (mit Rittersporn und Gießkanne). 1930er Jahre.

222   Elisabeth Ahnert, Im Garten (mit Rittersporn und Gießkanne). 1930er Jahre.

Elisabeth Ahnert 1885 Chemnitz – 1966 Ehrenfriedersdorf

Aquarell über Bleistift auf kräftigem Papier. Unsigniert. Verso u.re. mit dem Nachlass-Stempel und der Nummerierung "65" versehen.

Technikbedingt leicht gewellt und o.li. etwas knickspurig. Verso Reste älterer Montierung in den Ecken.

24,8 x 34,8 cm. 500 €
Zuschlag 420 €
KatNr. 223 Elisabeth Ahnert, Blumenbeet. Wohl 1930er/1940er Jahre.

223   Elisabeth Ahnert, Blumenbeet. Wohl 1930er/1940er Jahre.

Elisabeth Ahnert 1885 Chemnitz – 1966 Ehrenfriedersdorf

Aquarell und Federzeichnung in Tusche. Unsigniert. Im Passepartout.

Minimal wellig und unscheinbare, vereinzelte Stockfleckchen. Winzige Reißzwecklöchlein in den Ecken. Passepartout leicht angeschmutzt.

14,3 x 20,9 cm, Psp. 38 x 49,8 cm. 400 €
Zuschlag 460 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

224   Gerhard Altenbourg "Vagustischer Blick, erzählst du mir ein Couplet". 1987.

Gerhard Altenbourg 1926 Rödichen-Schnepfenthal – 1989 Meißen

Kaltnadelradierung mit leichtem Plattenton auf Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung mittig signiert "Altenbourg" sowie re. bezeichnet "etwas härter" und "Probe". Prägestempel des Künstler u.Mi.
WVZ Janda R 202 I2 wohl d (von II) .

Verso Reste älterer Montierungen.

Pl. 7 x 4,5 cm, Bl 53,5 x 39,5 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 250 €
KatNr. 226 Elisabeth Andrae, Elbsegler (Dresden - Blick auf das Blaue Wunder). 1. H. 20. Jh.

226   Elisabeth Andrae, Elbsegler (Dresden - Blick auf das Blaue Wunder). 1. H. 20. Jh.

Elisabeth Andrae 1876 Leipzig – 1945 Dresden

Bleistiftzeichnung auf chamoisfarbenem Papier. Unsigniert. Verso auf der Abdeckung mit der Nachlassbestätigung von Walter Andrae sowie in Rot wohl von Künstlerhand bezeichnet. Im Passepartout im Metallwechselrahmen.

Provenienz: aus dem Nachlass der Künstlerin.

Wischspurig, leicht angeschmutzt und minimal gebräunt. Winzige Reißzwecklöchlein in den Ecken. Verso Montierungsrückstände und minimaler Materialabrieb.

20,5 x 29 cm, Ra. 41 x 41 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

228   Walter Arnold, 16 Gelegenheitsgraphiken. 1960er/1970er Jahre.

Walter Arnold 1909 Leipzig – 1979 Dresden

Farbholzschnitte und Radierungen, zwei koloriert. In Blei u.re. bzw. u.li. signiert "W. Arnold" bzw. "Walter Arnold". Überwiegend in Klappkarten montiert und mit Widmung versehen.

Minimal knick- und fingerspurig, vereinzelt leicht angeschmutzt.

Med. min. 16.5 x 11 cm, max. 29 x 21 cm, Bl. min. 21 x 15 cm, max. 30 x 21,5 cm, Unters. max. 32 x 44,5 cm. 220 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 180 €
KatNr. 229 Sigrid Artes

229   Sigrid Artes "Meine Tochter". 1978.

Sigrid Artes 1933 Dresden – 2016 ebenda

Aquatintaradierung auf Torchon. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Sigrid Artes" und datiert. An den o. Ecken auf Untersatzkarton montiert.

Zwei winzige Flecken am Blattrand.

Pl. 19,5 x 15 cm, Bl. 37,7 x 32,9 cm, Unters. 60,5 x 46,2 cm. 80 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

230   Hermann Bachmann und Elke Lixfeld "Wir haben viel zu wenig Zeit für uns"/ Ohne Titel. Wohl um 1990.

Hermann Bachmann 1922 Halle/Saale – 1995 Karlsruhe
Elke Lixfeld 1942 Königsberg

Aquarelle und Deckfarben auf Japan auf Leinwand. Eine Arbeit am u. Rand in Blei betitelt und signiert "Elke Lixfeld" und "Hermann Bachmann". Eine Arbeit signiert "Elke Lixfeld". Jeweils hinter Glas im hochwertigen Modellrahmen.

Technikbedingt leicht wellig.

35 x 29 cm; 36 x 28 cm, Ra. je 51 x 41 cm. 950 €
KatNr. 231 Rudolf Baerwind

231   Rudolf Baerwind "Abfälle". Wohl 1960er Jahre.

Rudolf Baerwind 1910 Mannheim – 1982 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert u.li. "R. Baerwind". Verso auf der Leinwand betitelt "ordures Abfälle". Auf dem Keilrahmen von fremder Hand in Blei bezeichnet sowie mit einem Firmenstempel versehen. In einer einfachen aufgenagelten Holzleiste gerahmt.

Malschicht leicht angeschmutzt. Vereinzelte Quetschungen und unscheinbare Risse in der Farbschicht. Verso farbspurig.

50 x 70 cm, Ra. 52,5 x 72,3 cm. 250 €
Zuschlag 100 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

233   Annemarie Balden-Wolff, Abstrakte Komposition. 1963.

Annemarie Balden-Wolff 1911 Rüstringen – 1970 Dresden

Farbige Kreidezeichnung mit Collage auf rötlichem Papier. In blauer Kreide u.re. signiert "Balden-Wolff" und datiert. An den oberen Ecken auf Untersatz klebemontiert.

Minimal wischspurig.

19,3 x 41 cm, Unters. 28,9 x 50,3 cm. 220 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

234   Annemarie Balden-Wolff, Landschaft mit Wolke. 1966.

Annemarie Balden-Wolff 1911 Rüstringen – 1970 Dresden

Lackfarbe auf Karton. An den seitlichen Rändern auf Untersatzkarton klebemontiert, dort u.li. in Blei signiert "Balden-Wolff" und datiert.

Untersatzkarton minimal fingerspurig und angeschmutzt.

10 x 16,9 cm, Unters. 30,2 x 21,2 cm. 80 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 235 Jan Balet

235   Jan Balet "Metropolitain Enfer". 1978.

Jan Balet 1913 Bremen – lebt in der Schweiz

Farblithografie auf Bütten mit Wasserzeichnung. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Jan Balet" sowie nummeriert li. "263/300".

Leicht knickspurig. Blattecken verso mit Resten alter Montierung.

St. 61 x 46 cm, Bl. 77 x 56 cm. 120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

236   Giacomo Balla "Otimismo-Pessimismo". 1923.

Giacomo Balla 1871 Turin – 1958 Rom

Farbserigrafie. Im Medium signiert "FUTUR BALLA" und datiert u.re., li. nummeriert "27/300". Im Passepartout hinter Glas gerahmt.

Leicht gebräunt.

Med. 30,4 x 46,5 cm, Ra. 62,3 x 80 cm. 350 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 380 €
KatNr. 237 Martin Bammes, Malerwinkel mit Blick auf die Frauenkirche. 1919.

237   Martin Bammes, Malerwinkel mit Blick auf die Frauenkirche. 1919.

Martin Bammes 1886 Sosa (Erzgebirge) – 1958 Sebnitz

Gouache und Aquarell über Blei auf leichtem, bräunlichen Karton. Signiert "BAMMES" und datiert u.li. Vollflächig auf Untersatzkarton klebemontiert.

Der dazugehörige Rahmen wird unter Kat.Nr. 1336 angeboten.

Untersatzkarton leicht verwölbt. Rahmen mit leichten Bestoßungen, Fehlstelle in der Ecke u.li.

51,5 x 55,5 cm. 360 €
KatNr. 238 Walter William Barker

238   Walter William Barker "Forest Series No 7". 1963.

Walter William Barker 1921 Koblenz – 2004 ?

Öl auf Baumwoll-Gewebe. Signiert "Barker" und datiert u.Mi. Verso auf dem Bildträger nochmals signiert "Walter Barker", ortsbezeichnet "NYC", datiert, betitelt und bemaßt o.Mi. Auf dem Keilrahmen o.Mi. ein altes Papieretikett, darauf vermerkt "TO SAM KANER" und mit Kopenhagener Adresse sowie o.li. in schwarzem Faserstift nummeriert "M. 163." In schmaler Künstlerleiste aus Holz fest montiert.

Bildträger etwas locker sitzend. Mit einem Gewebeflicken hinterlegter, kleiner Riss re.Mi. Beginnendes Alterskrakelee.

76,3 x 76,1 cm, Ra. 78,8 x 78,2 cm. 950 €
Zuschlag 800 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

240   Wolfgang Beier "Lingner-Schloss". 1990er Jahre.

Wolfgang Beier 1925 Dresden – lebt in Dresden

Farbaquatinta auf Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei li. signiert "Wolfgang Beier" und re. betitelt. An den Ecken auf Untersatzkarton montiert.

Leicht fingerspurig.

Pl. 12,2 x 20,7 cm, Bl. 15 x 23 cm, Unters. 21,5 x 25,4 cm. 50 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ