home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 56
   Auktion 56
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 052


Slg. Martin Gelpke

060 - 080

081 - 102


Bildende Kunst 19. Jh.

111 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

211 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 945


Fotografie

950 - 960

961 - 980


Skulpturen

990 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1033


Figürliches Porzellan

1040 - 1052


Porzellan / Keramik

1053 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1122


Glas

1130 - 1143


Studioglas

1144 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1205


Schmuck

1211 - 1220

1221 - 1230


Silber

1240 - 1254


Kupfer

1259 - 1280


Zinn / Unedle Metalle

1290 - 1296


Asiatika

1300 - 1304


Uhren

1310 - 1312


Miscellaneen

1315 - 1318


Rahmen

1320 - 1343


Lampen

1350 - 1356


Mobiliar / Einrichtung

1360 - 1376


Teppiche

1380 - 1385





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 241 Wilhelm Beindorf, Ländliche Szene auf Hawaii. Wohl 1950er /1960er Jahre.
KatNr. 241 Wilhelm Beindorf, Ländliche Szene auf Hawaii. Wohl 1950er /1960er Jahre.
KatNr. 241 Wilhelm Beindorf, Ländliche Szene auf Hawaii. Wohl 1950er /1960er Jahre.

241   Wilhelm Beindorf, Ländliche Szene auf Hawaii. Wohl 1950er /1960er Jahre.

Wilhelm Beindorf 1887 Suhlendorf b. Uelzen – 1969 Marktleuthen/Franken

Öl auf Malpappe. Signiert "Beindorf" u.re. In einer profilierten Kreidegrundholzleiste mit gold-silberfarbener Blattmetallauflage gerahmt.

Bildträger leicht gewölbt und gebräunt, verso stockfleckig und Klebemittelreste. Unscheinbare längliche, matte Druckspuren Mi.li. und o.re. Vereinzelte, sehr kleine Malschicht-Fehlstellen, insbes. im Randbereich.

28,8 x 37,6 cm, Ra. 32,4 x 40,8 cm. 240 €
KatNr. 243 Werner Berges, Hemd im Raster. 1973.

243   Werner Berges, Hemd im Raster. 1973.

Werner Berges 1941 Cloppenburg – lebt in Schallstadt bei Freiburg

Farbserigrafie. Unterhalb der Darstellung in Blei li. signiert "Werner Berges" und datiert sowie nummeriert "32/100". In der Ecke u.li. mit dem Prägestempel "Edition Kerlikowsky, München". Hinter Glas im schmalen, schwarzen Metall-Wechselrahmen.

Minimal angeschmutzt und knickspurig.

Darst. 70 x 49,5 cm, Ra. 81 x 61 cm. 350 €
KatNr. 244 Siegfried Berndt
KatNr. 244 Siegfried Berndt

244   Siegfried Berndt "Winterlandschaft mit dem Berghotel". Wohl 1919.

Siegfried Berndt 1889 Görlitz – 1946 Dresden

Farbholzschnitt auf Japan. Im Stock monogrammiert "SB" u.re. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Berndt" und li. betitelt. Verso ein weiterer Druck des selben Motivs.

Sehr seltenes Blatt.

Leicht wellig, Quetschfalten am li. Rand. Umlaufende, leichte Randläsionen mit Fehlstellen in den li. Ecken. Reißzwecklöchlein in den Ecken.

Stk. 27 x 36 cm, Bl. 30 x 39,8 cm. 800 €
KatNr. 245 Siegfried Berndt, Küstenlandschaft. 1920.

245   Siegfried Berndt, Küstenlandschaft. 1920.

Siegfried Berndt 1889 Görlitz – 1946 Dresden

Federzeichnung in Tusche, koloriert, auf leichtem, wolkigen Papier. Signiert u.re. "Siegfried Bernd" und Mi. datiert.

Technikbedingt leicht wellig. Umlaufende kleine Randläsionen.

16,5 x 14,8 cm. 250 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 247 Wolfgang E. Biedermann, Ohne Titel. 1985.

247   Wolfgang E. Biedermann, Ohne Titel. 1985.

Wolfgang E. Biedermann 1940 Plauen – 2008 Leipzig

Farbmonotypie und Radierung, in Tusche und Silberstift überarbeitet, auf kräftigem "Hahnemühle"-Bütten. U.re. in der Darstellung unleserlich bezeichnet und datiert, in Blei signiert "W. E. Biedermann". Im Passepartout.

Technikbedingt leicht wellig, minimal knickspurig, leichte Randläsionen. Verso farbspurig.

77,5 x 56 cm, Psp. 99 x 69,5 cm. 360 €
KatNr. 249 Richard Birnstengel

249   Richard Birnstengel "Studienkopf Georg Gelbke". 1919.

Richard Birnstengel 1881 Dresden – 1968 ebenda

Aquarell auf "Schoellershammer"-Papier. U.re. signiert "R. Birnstengel" und datiert. Vollständig im Passepartout des Künstlers klebemontiert, dort verso in Tusche wohl von Künstlerhand betitelt und beziffert "69".

Richard Birnstengel und Georg Gelbke waren nicht nur eng befreundet und verschwägert, sie teilten auch die Liebe zur Kurischen Nehrung.

Etwas lichtrandig und Kanten mit trockenen Klebespuren. Passepartout gedunkelt, angeschmutzt, partiell leicht stockfleckig und o.re. ein dunkler Fleck.

32,5 x 24,5 cm, Psp. 51 x 44 cm. 350 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

250   Julius Heinrich Bissier, Komposition mit Kreuz im Kreis. 1962.

Julius Heinrich Bissier 1893 Freiburg im Breisgau – 1965 Ascona

Lithografie auf Bütten. In Blei signiert "Julius Bissier", datiert und nummeriert "274." und "300" u.re. Im Passepartout, hinter Glas in silberfarbener Holzleiste gerahmt.

Leicht gebräunt.

BA. 44 x 62 cm, Ra. 66 x 83,5 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 200 €
KatNr. 253 Andreas Bliemel, Abstrakte Strukturen. 1985.

253   Andreas Bliemel, Abstrakte Strukturen. 1985.

Andreas Bliemel 1950 Dresden – 2015 Köln

Mischtechnik (Öl, wohl Sand, Bleistift) auf Sperrholz. Signiert "Bliemel" und datiert u.re. Verso nochmals auf dem Bildträger in schwarzer Kreide u.li. signiert "Bliemel" und datiert "20.06.1985". Verso umlaufend stabilisierende Holzleisten montiert (werkimmanent).

Vereinzelte Abplatzungen an Pastositäten und kleine Fehlstellen in oberen Malschicht. Verso etwas atelierspurig.

102,9 x 100,1 cm. 600 €
KatNr. 254 Andreas Bliemel, Komposition in Blau (Stadtszene). 1994.

254   Andreas Bliemel, Komposition in Blau (Stadtszene). 1994.

Andreas Bliemel 1950 Dresden – 2015 Köln

Mischtechnik (Öl, Tusche, Sand) auf Baumwoll-Bildträger. Verso auf dem Spannrahmen u.re. in schwarzem Faserstift signiert "Bliemel" und datiert o.li. "25.11.1994". Spannränder papierumklebt und blau bemalt.

Vereinzelt Fehlstellen in ob. Malschicht, v.a. im Randbereich. Verso atelierspurig.

99 x 110 cm. 600 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

255   Rainer Bonar "West". 1984.

Rainer Bonar 1956 Berlin – 1996 ebenda

Mischtechnik auf Hartfaser. Signiert "rainer" und datiert u.li. Verso betitelt, nochmals signiert "Rainer Bonar" und nummeriert "6/84". Aus dem Zyklus "Mauerserie". Im originalen Künstlerrahmen.


Abgebildet in: Katharina Hochmuth; Wanda Schulte (Hrsg.): Rainer Bonar - 'Ich war nie einer von Euch!'. Berlin, 2016. S. 28.

In der Mauerserie schilderte Bonar die Enge des DDR-Regiems. Entstanden sind die Arbeiten in seiner West-Berliner Zeit, nachdem er 1981 die DDR verlassen hatte. Mauern, Pfosten, Steine und Beton scheinen direkt vor dem Auge des Betrachtes aufgetürmt zu sein. Kryptische Zeichen und Formen sowie angeschnittene Worte unterbrechen die Eintönigkeit der Mauern und stecken voller Symbolkraft.
Bei den neuen westdeutschen Künstlerkollegen stieß Bonar mit seiner Ästhetik und der Loslösung vom Realismus auf Kritik und Missfallen. Zu dieser Zeit orientierten sich, vor allem die links eingestellten West-Berliner Künstler am Realismus der Leipziger Schule. Systemkritische Überläufer waren da nicht gern gesehen. So scheiterte auch sein erste Versuch einer Aufnahme in den Berufsverband Bildender Künstler, die er sich in einem zweiten Anlauf erstritt.
Der Niedergang der DDR verschaffte ihm eine gewisse Genugtuung. Zusammen mit Robert Rehfelder überwachte er, mit kritischem Blick auf die politisch gewendeten Funktionäre, die Vereinigung des west- und ostdeutschen Berufsverbandes.
Die Kunst Rainer Bonars, der auf beiden Seiten der innerdeutschen Grenze als unbequemen und provokant galt, thematisiert im Stilmittel der Zeit die Suche nach Freiheit ohne Grenzen.

"Die Absicht meiner Arbeit liegt darin, Fragen in direkt visueller, auch zeichenartig reduzierter Form aufzuwerfen, Denkanstöße zu geben. Interpretationshilfen werden von mir nicht zu erwarten sein." (Rainer Bonar).

100 x 105 cm, Ra. 106 x 112 cm. 1.700 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

256   Rainer Bonar, Ohne Titel (Othalarune). 1984.

Rainer Bonar 1956 Berlin – 1996 ebenda

Mischtechnik auf Hartfaser. In Blei u.li. signiert "rainer" und datiert. Aus dem Zyklus "Mauerserie". In einer silberfarben-schwarz gefassten Holzleiste gerahmt.

Abgebildet in: Katharina Hochmuth; Wanda Schulte (Hrsg.): Rainer Bonar - 'Ich war nie einer von Euch!'. Berlin, 2016. S. 28.

Malschicht mit vereinzelten Kratzspuren am re. Rand, vereinzelte Grafitspuren. Kleine Farbspuren im Falzbereich.

100 x 104 cm, Ra. 106 x 111 cm. 1.700 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

257   Peter August Böckstiegel "Bauer aus Arrode" (Thorlümke - I). 1924.

Peter August Böckstiegel 1889 Arrode – 1951 ebenda

Kaltnadelradierung mit kräftigem Plattenton auf kräftigem Bütten. In der Platte monogrammiert "P.A.B." u.re. In Blei unterhalb der Darstellung signiert "P.A. Böckstiegel". Einer von mindestens sieben Abzügen.
WVZ Matuszak 157 III (von III).

Die Blattränder ungerade geschnitten. Oberflächliche Fraßspuren im u. Bereich der Darstellung fachmännisch retuschiert. Ein leichter Fleck in Bereich der Ecke u.li., ein kleinerer li. neben der Signatur.

Pl. 44 x 32,7 cm, Bl. 48,5 x 37 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.200 €
KatNr. 258 Gunter Böhmer

258   Gunter Böhmer "3 Männerköpfe und einer Schreitender". Wohl 1960er Jahre.

Gunter Böhmer 1911 Dresden – 1986 Montagnola (Tessin)

Pinsel- und Federzeichnung in Tusche, laviert, auf gelblichem Maschinenbütten. In Blei u.Mi. signiert "Böhmer".

Technikbedingt leicht gewellt sowie minimal fingerspurig und li. mit perforiertem Rand.

41 x 29,5 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 259 Gunter Böhmer

259   Gunter Böhmer "Pferde und Gesichter". 1984.

Gunter Böhmer 1911 Dresden – 1986 Montagnola (Tessin)

Feder- und Pinselzeichnung in Tusche, laviert, auf Maschinenbütten. Unsigniert. Verso u.Mi. mit dem Nachlass-Stempel versehen sowie u.re. wohl von fremder Hand ausführlich datiert "Juni 84".

Technikbedingt leicht gewellt und minimal knickspurig. Li. mit perforiertem Rand und unscheinbarer vertikaler Knickspur.

40,8 x 29,3 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ