home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 56
   Auktion 56
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 052


Slg. Martin Gelpke

060 - 080

081 - 102


Bildende Kunst 19. Jh.

111 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

211 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 945


Fotografie

950 - 960

961 - 980


Skulpturen

990 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1033


Figürliches Porzellan

1040 - 1052


Porzellan / Keramik

1053 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1122


Glas

1130 - 1143


Studioglas

1144 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1205


Schmuck

1211 - 1220

1221 - 1230


Silber

1240 - 1254


Kupfer

1259 - 1280


Zinn / Unedle Metalle

1290 - 1296


Asiatika

1300 - 1304


Uhren

1310 - 1312


Miscellaneen

1315 - 1318


Rahmen

1320 - 1343


Lampen

1350 - 1356


Mobiliar / Einrichtung

1360 - 1376


Teppiche

1380 - 1385





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

621   Heinz Müller, Vorstadtstraße im Vorfrühling. 1978.

Heinz Müller 1924 Leipzig – 2007 Bennewitz (Leipzig)

Öl auf Leinwand, vollflächig auf textilbespannten Keilrahmen montiert. Monogrammiert "HM" und datiert u.li. In einem breiten, profilierten Rahmen. Verso von fremder Hand in Kugelschreiber bezeichnet.

Ecke u.li. mit minimaler Fehlstelle.

30,1 x 48 cm, Ra. 46,5 x 64,5 cm. 420 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 350 €
KatNr. 622 Josef Felix Müller, Stehender weiblicher Torso. 1990.

622   Josef Felix Müller, Stehender weiblicher Torso. 1990.

Josef Felix Müller 1955 Eggersriet (St. Gallen)

Pinselzeichnung in Tusche auf gelblichem Papier. Verso in Blei signiert "Josef Felix Müller" und datiert. An den o. Ecken auf Untersatzkarton montiert. Hinter Glas in heller Holzleiste gerahmt.

Leicht knick- und fingerspurig. Technikbedingt wellig, am li. Rand mit kleinem Einriss.

39 x 27,5 cm, Unters. 50 x 40 cm, Ra. 52 x 42 cm. 170 €
Zuschlag 140 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

623   Michael Müller "Wupperthal floats". 1988.

Michael Müller 1970 Ingelheim am Rhein – lebt in Berlin

Farbholzschnitt von vier Stöcken auf Japan. In Blei u.re. monogrammiert "M" und datiert, mittig betitelt sowie li. nummeriert "10/10".

Papierbedingt knickspurig, insbesondere o.re., Ecke u.re. sowie li. Rand. Zwei kleine Einrisse (1 cm) o.re. und li.Mi. Verso in den Ecken Reste älterer Montierung.

Stk. 40 x 58 cm, Bl. 60,3 x 79,7 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

624   Richard Müller "Christa Mäurich Passions-Konzert". 1952.

Richard Müller 1874 Tschirnitz/Böhmen – 1954 Dresden-Loschwitz

Öl auf Malpappe. In Blei geritzt monogrammiert "R.M." und datiert u.re. Verso mit einem Klebeetikett, darauf in Tinte vom Künstler bezeichnet "Textkopf für das Programm zum Passionskonzert 1952 gemalt von Rich. Müller".
Nicht im WVZ Wodarz.

Christa Mäurich war Gesangsschülerin der Ehefrau Richard Müllers. Der Künstler unterstützte die junge Sängerin sehr. 1949 wurde sie erstmals von Richard Müller proträtiert, vgl. dazu die Zeichnung in SLUB / Deutsche Fotothek, df_hauptkatalog_0119364.
1951 und 1953 folgten Bildnisse in Öl, der Künstler schuf zudem mehrere Plakatentwürfe in Öl zu Konzerten der Künstlerin. Sie starb vor einigen Jahren hochbetagt in Dresden.

Kleine Malschicht-Fehlstellen im Falzbereich sowie vereinzelt winzige in der Bildfläche.

13,2 x 27,5 cm. 2.200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

625   Richard Müller "Kopf Sieland". 1908.

Richard Müller 1874 Tschirnitz/Böhmen – 1954 Dresden-Loschwitz

Radierung mit Plattenton auf festem Japan. Späterer Abzug von 1912. In der Platte u.re. signiert "Rich. Müller" und datiert. In Blei unterhalb der Platte re. signiert "Rich. Müller" und datiert "1912". Auf dem Untersatz verso nochmals o.re. bezeichnet "Rich. Müller" und "Sieland" sowie mit dem Etikett der Künstlervereinigung Dresden versehen. An den oberen Ecken im Passepartout montiert und in weiß gefasster Holzleiste hinter Glas gerahmt.
WVZ Günther 57.

Der Dargestellte war Modell an der Dresdner Kunstakademie und wohl von Beruf Droschkenkutscher.

Abb. in: Dalbajewa, Birgit (Hrg.): Neue Sachlichkeit in Dresden, Dresden 2012, S. 74, Abb. 8.
Abb. in: Meißner, Franz Hermann: Das Werk von Richard Müller, Dresden 1921, S. 69.
Vgl. dazu eine Zeichnung mit gleichem Motiv aus dem Jahr 1904.

Gebräunt, lichtrandig und außerhalb der Darstellung stockfleckig. Unscheinbar gewellt und mit Spuren von Druckfarbe o.li.

Pl. 30 x 22,5 cm, Bl. 52,2 x 38,8 cm, Ra. 69 x 53 cm. 350 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

626   Richard Müller "Mein Hund Boy". 1915.

Richard Müller 1874 Tschirnitz/Böhmen – 1954 Dresden-Loschwitz

Radierung In der Platte monogrammiert "R.M.", betitelt und datiert u.li. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Rich. Müller" re.
WVZ Günther 75, mit leicht abweichenden Maßangaben.

Blatt leicht gebräunt und lichtrandig. Randbereich mit unscheinbaren Stockflecken.

Pl. 15,9 x 14,1 cm, Bl. 35 x 26,2 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 80 €
KatNr. 629 Rolf Münzner
KatNr. 629 Rolf Münzner
KatNr. 629 Rolf Münzner
KatNr. 629 Rolf Münzner
KatNr. 629 Rolf Münzner
KatNr. 629 Rolf Münzner
KatNr. 629 Rolf Münzner
KatNr. 629 Rolf Münzner
KatNr. 629 Rolf Münzner
KatNr. 629 Rolf Münzner

629   Rolf Münzner "Der Meister und Margarita". 1975/1976.

Rolf Münzner 1942 Geringswalde i. Sa. – lebt in Geithain

Schablithografien (Asphaltschabtechnik). Mappe mit acht Arbeiten auf Kupferdruckkarton zu Michail Bulgakow und einem Titelblatt mit Impressum. Alle Arbeiten unterhalb der Darstellungen in Blei re. signiert "R. Münzner" und datiert und li. nummeriert "I/62/100". Im Impressum nochmals nummeriert. Eines von 100 Exemplaren. Herausgegeben vom Verlag der Kunst, Dresden und der Galerie am Sachsenplatz, Leipzig. In der originalen schwarzen Leinenkassette.
WVZ Karpinski 50 a (von b) - 56 a (von b).

Blätter teilweise mit leichten Fingerspuren (Knickspuren). Die Randbereiche partiell minimal gebräunt. Blatt 1 minimal gebräunt. Blatt 7 minimal, Blatt 8 leicht stockfleckig. Im Druckbereich drucktechnikbedingt teilweise etwas wellig. Leinenkassette leicht verformt und fleckig, am li. Rand lichtrandig.

Pl. 27,5 x 38 cm, Bl. 36,5 x 48,5 cm, Mappe 37,5 x 50 x 2,5 cm. 1.500 €
Zuschlag 1.800 €
KatNr. 631 Eva Natus-Salamounova, Humoreske mit Tieren / Jüdisches Fest / Karnevalsfiguren. 1982 / 1985 /1990.
KatNr. 631 Eva Natus-Salamounova, Humoreske mit Tieren / Jüdisches Fest / Karnevalsfiguren. 1982 / 1985 /1990.
KatNr. 631 Eva Natus-Salamounova, Humoreske mit Tieren / Jüdisches Fest / Karnevalsfiguren. 1982 / 1985 /1990.

631   Eva Natus-Salamounova, Humoreske mit Tieren / Jüdisches Fest / Karnevalsfiguren. 1982 / 1985 /1990.

Eva Natus-Salamounova 1936 Halle – 2014

Farblithografien auf glattem Papier. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung mittig signiert "Eva Natus-Salamoun" bzw. "Eva Natus-Salamounová", re. datiert sowie li. nummeriert. Eine Arbeit u.li. mit Künstlerstempeln versehen.

Minimal fingerspurig.

Darst. min. 21 x 15,8 cm, max. 37,5 x 48 cm, Bl. min. 42 x 30 cm, max. 48,3 x 56,8 cm. 100 €
KatNr. 632 Hermann Naumann, Vier Blätter zu Knut Hamsung
KatNr. 632 Hermann Naumann, Vier Blätter zu Knut Hamsung
KatNr. 632 Hermann Naumann, Vier Blätter zu Knut Hamsung
KatNr. 632 Hermann Naumann, Vier Blätter zu Knut Hamsung

632   Hermann Naumann, Vier Blätter zu Knut Hamsung "Mysterien". 1973.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Radierungen mit Plattenton auf festem Papier. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Hermann Naumann" und datiert sowie li. nummeriert "17/30".
Vier Blätter von zehn zuzüglich Titelblatt zum Roman von Knut Hamsun aus dem Jahr 1892.

Jeweils am o. und u. Rand leicht gewellt.

Je Pl. 24,8 x 18,5 cm, Bl. 48,4 x 36,8 cm. 150 €
KatNr. 633 Hermann Naumann, Komposition in Rosa- und Gelbtönen. 1995.

633   Hermann Naumann, Komposition in Rosa- und Gelbtönen. 1995.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Öl auf Hartfaser. Signiert "Hermann Naumann" und datiert o.li. Verso Bildträger mit ganzflächigem weißen Anstrich von Künstlerhand. In einer weißen Holzleiste gerahmt.

Randbereiche mit weißen Druckspuren durch den Rahmenfalz. Kleine Fehlstelle der Malschicht an Ecke u.re. Verso etwas atelierspurig.

39,8 x 30,1 cm, Ra. 42,9 x 32,9 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

634   Ernst Wilhelm Nay, Ohne Titel. 1967.

Ernst Wilhelm Nay 1902 Berlin – 1968 Köln

Lithografie auf wolkigem Papier. Im Stein u.li. signiert "Nay" und datiert.
Nicht im WVZ Gabler.

Minimal knickspurig.

Darst. 42 x 36,5 cm, Bl. 47,5 x 37,4 cm. 110 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 635 Rudolf Nehmer
KatNr. 635 Rudolf Nehmer
KatNr. 635 Rudolf Nehmer

635   Rudolf Nehmer "Der Alte" / "Bilanz" / "Unlautere Konkurrenz". Wohl 1940er bis 1950er Jahre.

Rudolf Nehmer 1912 Bobersberg – 1983 Dresden

Farbholzschnitte auf Japan. Jeweils unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Rudolf Nehmer" sowie jew. li. betitelt. Alle Blätter jeweils an den beiden oberen Ecken im Passepartout montiert.

Montierungsbedingt in den oberen Ecken minimal knickspurig.

Stk. min. 17,1 x 15,8 cm, max. 22,6 x 14,7 cm, Bl. jew. ca 36,7 x 28,4 cm, Psp. 49,5 x 30 cm. 90 €
KatNr. 636 Aleksander Neroslow

636   Aleksander Neroslow "Steigender Weg" (Weg am Ufer). Mitte 20. Jh.

Aleksander Neroslow 1891 St. Petersburg – 1971 Leipzig

Aquarell und Gouache auf "Schoellershammer"-Karton. Auf dem beigegebenen originalen Rückwandkarton signiert "Neroslow" und betitelt. Papierprägestempel u.li.

Abgebildet in: Arntraut Kalhorn "Alexander Neroslow.
Ein Maler im Deutschland des 20. Jahrhunderts". Barth, 2013. S. 23.

Am u. Rand leicht angeschmutzt. Verso umlaufende Montierungsrückstände.

36,5 x 50,5 cm. 450 €
Zuschlag 550 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

637   Carsten Nicolai "Das Alpha von Omega". 1992.

Carsten Nicolai 1965 Karl-Marx-Stadt

Farblithografie in Rot auf Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Carsten Nicolai" und datiert, Mi. betitelt und li. nummeriert "4/15". Trockenstempel u.re. Hinter Glas in silberfarbener Grafikleiste gerahmt.

St. ca. 26 x 36 cm, Ra. 52 x 72 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

639   Otto Niemeyer-Holstein "Vereister Strand". 1967.

Otto Niemeyer-Holstein 1896 Kiel – 1985 Lüttenort/Koserow

Reservage und Aquatinta auf Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. monogrammiert "ONH" und datiert sowie li. nummeriert "1-20". Verso u.re. mit Stempel der "Galerie junge Kunst Frankfurt" mit Inventarnummer "864" versehen.
WVZ Schmidt / Sohler / Lau 129.

Finger- und knickspurig. Außerhalb der Darstellung zwei bräunliche Fleckchen und vereinzelte minimale Stockflecken am u. Blattrand. Verso Reste älterer Montierung.

Pl. 25 x 32,6 cm, Bl. 39,3 x 48,2 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 200 €
KatNr. 640 Ernst Olbrich, Im Steinbruch - Steineklopfer. 1938.
KatNr. 640 Ernst Olbrich, Im Steinbruch - Steineklopfer. 1938.
KatNr. 640 Ernst Olbrich, Im Steinbruch - Steineklopfer. 1938.

640   Ernst Olbrich, Im Steinbruch - Steineklopfer. 1938.

Ernst Olbrich 1889 Luxdorf – 1976 Chemnitz

Öl auf Hartfaser. Signiert "E. Olbricht" und datiert u.re. In hellgrau gefasster Holzleiste gerahmt.

Malschicht mit leichter Krakeleebildung. Nagellöcher in den Ecken und Rändern.

56 x 74 cm, Ra. 66 x 84 cm. 240 €
Zuschlag 150 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ