Schmidt Kunstauktionen Dresden
home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 56
   Auktion 56
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 052


Slg. Martin Gelpke

060 - 080

081 - 102


Bildende Kunst 19. Jh.

111 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

211 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 945


Fotografie

950 - 960

961 - 980


Skulpturen

990 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1033


Figürliches Porzellan

1040 - 1052


Porzellan / Keramik

1053 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1122


Glas

1130 - 1143


Studioglas

1144 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1205


Schmuck

1211 - 1220

1221 - 1230


Silber

1240 - 1254


Kupfer

1259 - 1280


Zinn / Unedle Metalle

1290 - 1296


Asiatika

1300 - 1304


Uhren

1310 - 1312


Miscellaneen

1315 - 1318


Rahmen

1320 - 1343


Lampen

1350 - 1356


Mobiliar / Einrichtung

1360 - 1376


Teppiche

1380 - 1385





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 81 W. König, Acht figürliche Theaterillustrationen und eine Landschaftsdarstellung. 1864-1871.
KatNr. 81 W. König, Acht figürliche Theaterillustrationen und eine Landschaftsdarstellung. 1864-1871.
KatNr. 81 W. König, Acht figürliche Theaterillustrationen und eine Landschaftsdarstellung. 1864-1871.
KatNr. 81 W. König, Acht figürliche Theaterillustrationen und eine Landschaftsdarstellung. 1864-1871.
KatNr. 81 W. König, Acht figürliche Theaterillustrationen und eine Landschaftsdarstellung. 1864-1871.
KatNr. 81 W. König, Acht figürliche Theaterillustrationen und eine Landschaftsdarstellung. 1864-1871.
KatNr. 81 W. König, Acht figürliche Theaterillustrationen und eine Landschaftsdarstellung. 1864-1871.
KatNr. 81 W. König, Acht figürliche Theaterillustrationen und eine Landschaftsdarstellung. 1864-1871.
KatNr. 81 W. König, Acht figürliche Theaterillustrationen und eine Landschaftsdarstellung. 1864-1871.

081   W. König, Acht figürliche Theaterillustrationen und eine Landschaftsdarstellung. 1864-1871.

W. König Erste Erw. vor 1889

Federzeichnungen in roter und brauner Tusche bzw. Bleistift, teilweise weiß und eiweißgehöht auf Papier bzw. leichten Karton. Figurenstudien jeweils in Tusche bzw. Blei bezeichnet und datiert. Sieben Figurenblätter ligiert signiert "WKönig". Landschaft bezeichnet "Sicht nach Villa Jordan" sowie ligiert monogrammiert "WK".

Leicht gebräunt und stockfleckig. Vereinzelt minimal knickspurig. Ein Blatt mit waagerechtem Knick in der u. Bildhälfte. Verso Montierungsreste und Klebstoffrückstände.

Max. 15,5 x 8 cm. 150 €
KatNr. 82 Johann Wilhelm Meil (zugeschr.), Figurenstudie eines Knaben. Mitte 18. Jh.

082   Johann Wilhelm Meil (zugeschr.), Figurenstudie eines Knaben. Mitte 18. Jh.

Johann Wilhelm Meil 1733 Altenburg – 1805 Berlin

Bleistiftzeichnung auf Bütten. Unsigniert. Verso von fremder Hand bezeichnet.

Leicht angeschmutzt und fleckig. Verso Montierungsreste und Klebstoffrückstände.

17,5 x 9,8 cm. 100 €
KatNr. 83 Caspar Merian

083   Caspar Merian "Vestung Königstein gegen Westen."/ "Vestung Königstein gegen Osten". Um 1650.

Caspar Merian 1627 Frankfurt/M. – 1686 Holland

Kupferstich auf Bütten. Zwei Stiche zusammen auf einem Blatt. Jeweils in der Darstellung am o. Rand betitelt. Untere Darstellung mit leerer Wappenkartusche o.re. Mit Bleistiftannotationen von fremder Hand. Aus: "Topographia Germaniae. Obersachsen 1650".

Knickspurig, Einrisse und Stauchungen am o. und u. Rand. Senkrechter Mittelfalz, dort leichter Materialverlust.

Pl. 28,5 x 36 cm, Bl. 33 x 37 cm. 80 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 84 Adolf Noether, Mädchen mit Flachsspindel. 1882.

084   Adolf Noether, Mädchen mit Flachsspindel. 1882.

Adolf Noether 1855 Dresden – 1943 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in brauner Tusche auf festem Papier. Signiert u.re. "ADOLF NOETHER" und datiert.

Angeschmutzt und fleckig. Verso angeschmutzt, am re. Rand Montierungsreste.

13,1 x 9,9 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 85 Karl Robert Kummer

085   Karl Robert Kummer "Triest". Wohl 1835.

Karl Robert Kummer 1810 Dresden – 1889 ebenda

Bleistiftzeichnung, aquarelliert, auf chamoisfarbenem Papier. Unsigniert, am u. Rand betitelt.

Die Zeichnung wird in den Nachtrag zum WVZ Nüdling aufgenommen. Vgl. WVZ Nüdling 222. Wir danken Frau Dr. Elisabeth Nüdling, Fulda, für freundliche Hinweise.

Ränder etwas ungerade geschnitten. Leicht angeschmutzt, etwas fleckig und stockfleckig. Verso Montierungs- und Klebstoffrückstände sowie leichter Materialabrieb und Farbspuren an den Ecken.

10,4 x 11,9 cm. 950 €
KatNr. 86 Karl Robert Kummer
KatNr. 86 Karl Robert Kummer
KatNr. 86 Karl Robert Kummer

086   Karl Robert Kummer "Elbe" (Segler auf der Elbe). Mitte 19. Jh.

Karl Robert Kummer 1810 Dresden – 1889 ebenda

Bleistiftzeichnung auf leicht getöntem Papier. Unsigniert, am u. Rand in Blei betitelt. An den o. Ecken auf Untersatzpapier klebemontiert dort unterhalb der Darstellung mit dem Nachlass-Stempel im Oval "ROB: KUMMER" versehen.

Die Zeichnung wird in den Nachtrag zum WVZ Nüdling aufgenommen. Wir danken Frau Dr. Elisabeth Nüdling, Fulda, für freundliche Hinweise.

Ränder ungerade geschnitten. Leicht angeschmutzt und minimal stockfleckig, leicht gebräunt, an den Klebepunkten etwas heller. Verso in der Ecke o.li. Montierungsrückstände, recto durchscheinend. Untersatz stockfleckig und fleckig.

12 x 18,5 cm, Unters. 18 x 24,5 cm. 950 €
KatNr. 87 Oskar Pletsch, Drei Kinderdarstellungen. Um 1871.
KatNr. 87 Oskar Pletsch, Drei Kinderdarstellungen. Um 1871.
KatNr. 87 Oskar Pletsch, Drei Kinderdarstellungen. Um 1871.

087   Oskar Pletsch, Drei Kinderdarstellungen. Um 1871.

Oskar Pletsch 1830 Berlin – 1888 Niederlößnitz / Dresden

Federzeichnungen in Tusche mit Bleistift auf Bütten und eine Bleistiftpause auf Transparentpapier. Zwei Arbeiten ligiert monogrammiert "OP", Pause datiert. Die Pause auf einen Untersatzkarton montiert, darauf unterhalb der Darstellung in Blei mit einem Vers versehen.

Zeichnungen angeschmutzt und mit Druckstellen, verso mit Montierungsresten. Die Pause ungerade geschnitten, leicht knickspurig, mit winzigen Löchlein und Einriss o.re. Untersatz angeschmutzt.

Min. 7,5 x 6 cm, max. 13,5 x 12 cm, Unters. 25 x 18 cm. 240 €
KatNr. 88 Adrian Ludwig Richter/ Carl August Richter und Schüler, Sechs Ansichten von Dresden und Sachsen. Anfang 19. Jh. -Mitte 19. Jh.
KatNr. 88 Adrian Ludwig Richter/ Carl August Richter und Schüler, Sechs Ansichten von Dresden und Sachsen. Anfang 19. Jh. -Mitte 19. Jh.
KatNr. 88 Adrian Ludwig Richter/ Carl August Richter und Schüler, Sechs Ansichten von Dresden und Sachsen. Anfang 19. Jh. -Mitte 19. Jh.
KatNr. 88 Adrian Ludwig Richter/ Carl August Richter und Schüler, Sechs Ansichten von Dresden und Sachsen. Anfang 19. Jh. -Mitte 19. Jh.
KatNr. 88 Adrian Ludwig Richter/ Carl August Richter und Schüler, Sechs Ansichten von Dresden und Sachsen. Anfang 19. Jh. -Mitte 19. Jh.
KatNr. 88 Adrian Ludwig Richter/ Carl August Richter und Schüler, Sechs Ansichten von Dresden und Sachsen. Anfang 19. Jh. -Mitte 19. Jh.

088   Adrian Ludwig Richter/ Carl August Richter und Schüler, Sechs Ansichten von Dresden und Sachsen. Anfang 19. Jh. -Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda
Carl August Richter 1770 Wachau/Dresden – 1848 ebenda
Christian Friedrich Sprinck 1769 Dresden – um 1831 ebenda
Gustav Täubert 1817 Dresden – 1913 ebenda

Radierungen und Lithografien, teilweise koloriert.
Mit den Arbeiten:
Adrian Ludwig Richter "Übigau und Priesnitz" unterhalb der Darstellung im Stein bezeichnet "n. d. Nat. gez. u. gest. v. A. L. Richter". Aus der Folge: Malerische An- und Aussichten von Dresden. "Ansicht des Thores im Ottowalder Grund" unterhalb der Darstellung betitelt, o.re. nummeriert "20". Aus der Folge: Die sächsische Schweiz.
WVZ Hoff/Budde 116; 236.
Carl August Richter "Eingang zur Galerie, Brühlsches Palais", im Stein betitelt und nummeriert "6"; "Schlossplatz und Georgenthor", im Stein betitelt und nummeriert "1".
Unbekannter Stecher "Cotta's Denkmal in Tharndt", erschienen bei Gustav Täubert und weitere Lithografie.

Teilweise bis an den Plattenrand geschnitten. Leicht angeschmutzt und fleckig. Ein Blatt stärker angeschmutzt, mit Druckspuren und einem Löchlein.

Bl. max 10,4 x 15,7 cm. 100 €
KatNr. 89 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), Drei Figurenstudien, eine Tierstudie und eine Landschaftsdarstellung. Mitte 19. Jh.
KatNr. 89 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), Drei Figurenstudien, eine Tierstudie und eine Landschaftsdarstellung. Mitte 19. Jh.
KatNr. 89 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), Drei Figurenstudien, eine Tierstudie und eine Landschaftsdarstellung. Mitte 19. Jh.
KatNr. 89 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), Drei Figurenstudien, eine Tierstudie und eine Landschaftsdarstellung. Mitte 19. Jh.
KatNr. 89 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), Drei Figurenstudien, eine Tierstudie und eine Landschaftsdarstellung. Mitte 19. Jh.

089   Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), Drei Figurenstudien, eine Tierstudie und eine Landschaftsdarstellung. Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Bleistiftzeichnungen auf verschiedenen Papieren. Unsigniert. Die Landschaftsdarstellung ortsbezeichnet "Puzzoli [Pozzuoli] Vesuv Bajae". Verso teilweise mit weiteren Skizzen.

Etwas angeschmutzt, fleckig und knickspurig. Tierstudie mit Einriss am o. Rand. Landschaft am li. Rand stärker knickspurig und mit kleinen Einrissen.

Max. 15 x 23,4 cm. 80 €
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.
KatNr. 90 Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.

090   Adrian Ludwig Richter (Schüler und Umkreis), 18 Illustrationen und Zeichnungen. Mitte 19. Jh.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Federzeichnungen in Tusche und Bleistiftzeichnungen auf Bütten mit Wasserzeichen (springendes Pferd), verschiedenen Papieren bzw. leichtem Karton. Unsigniert. Einzelne Blätter bezeichnet. Verso teilweise mit Skizzen in Bleistift oder Rötelkreide.

Leicht angeschmutzt und stockfleckig. Vereinzelt minimal knickspurig. Ränder teilweise mit leichten Läsionen und kleinen Fehlstellen. Vereinzelte Reißzwecklöchlein und kleine Löchlein. Pausspuren aus dem Entstehungssprozess. Verso Montierungsreste und Klebstoffrückstände.

Max. 10,5 x 18,5 cm. 420 €
KatNr. 91 Christian Friedrich Sprinck

091   Christian Friedrich Sprinck "Das Wilsdruffer Thor zu Dresden". Anfang 19. Jh.

Christian Friedrich Sprinck 1769 Dresden – um 1831 ebenda

Kolorierte Radierung. Unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "bey C. F. Sprinck", Mi. betitelt.

Leicht stockfleckig.

10 x 14,2 cm. 60 €
Zuschlag 50 €
KatNr. 92 Benno Friedrich Törmer, Mittelalterliche Kapelle mit betendem Ritter. 1849.

092   Benno Friedrich Törmer, Mittelalterliche Kapelle mit betendem Ritter. 1849.

Benno Friedrich Törmer 1804 Dresden – 1859 Rom

Aquarell auf leichtem Karton. U.li. signiert "Benno Toermer", bezeichnet "Rom" und datiert. An den Ecken auf Untersatzkarton montiert, dort mit Einfassungslinien in Tusche.

Angeschmutzt, mit Knick-, Druck- und Kratzspuren.

13,8 x 10,5 cm, Unters. 20,2 x 17,4 cm. 100 €
Zuschlag 110 €
KatNr. 93 Johann Friedrich Wilhelm Wegener

093   Johann Friedrich Wilhelm Wegener "bei Kreuznach an der Nahe". 1848.

Johann Friedrich Wilhelm Wegener 1812 Dresden – 1879 Dresden (Gruna)

Bleistiftzeichnung und Aquarell auf leichtem, bräunlichen Karton. In Blei u.re. signiert "W. Wegener" und datiert, am u. Rand betitelt. Verso von fremder Hand in Blei bezeichnet.

Die Zeichnung zeigt den Rheingrafenstein an der Nahe gegenüber von Bad Münster am Stein-Ebernburg.

Etwas angeschmutzt, leicht stockfleckig und knickspurig. Zwei schräg verlaufende, durchgehende Knickspuren. Vereinzelte Druckspuren. Verso am o. Rand Montierungsreste.

20,4 x 29,2 cm. 120 €
KatNr. 94 Hans Anton Williard

094   Hans Anton Williard "Schloß Rabenstein bei Chemnitz". 1860.

Hans Anton Williard 1832 Dresden – 1867 ebenda

Bleistiftzeichnung, weiß gehöht, auf leichtem Karton. In Blei u.li. signiert "Hans Willard" und datiert, am u. Rand betitelt. Verso Bleistiftannotationen von fremder Hand.

Leicht gebräunt, etwas knickspurig und vereinzelte Stockfleckchen. Zwei Wasserflecken am re. Rand. Weißhöhungen gebräunt. Verso Montierungsrückstände und leichter Materialabrieb in den Ecken durch die Entfernung von Montierungen.

29,6 x 21,8 cm. 100 €
KatNr. 95 Hans Anton Williard

095   Hans Anton Williard "Sankt Wolfgang bei Meißen" (Wolfgangskapelle, Obermeisa). 1865.

Hans Anton Williard 1832 Dresden – 1867 ebenda

Bleistiftzeichnung auf Papier. Signiert u.re. "H. Willard", u.li. betitelt und datiert.

Leicht angeschmutzt und gebräunt, etwas wellig. Verso an den Ecken leichter Materialabrieb sowie am re. Rand Montierungsrückstände.

13,7 x 21,5 cm. 240 €
KatNr. 96 Adrian Zingg (oder Pariser Werkstatt von Johann Georg Wille), Kirche in der Umgebung von Paris. Um 1760.
KatNr. 96 Adrian Zingg (oder Pariser Werkstatt von Johann Georg Wille), Kirche in der Umgebung von Paris. Um 1760.

096   Adrian Zingg (oder Pariser Werkstatt von Johann Georg Wille), Kirche in der Umgebung von Paris. Um 1760.

Adrian Zingg 1734 St. Gallen – 1816 Leipzig
Johann Georg Wille 1715 Biebertal b. Gießen – 1808 Paris

Lavierte Federzeichnung in Tusche auf Bütten mit Wasserzeichen "GR" mit Beizeichen Krone (um 1760). Verso in Blei signiert und bezeichnet "Zingg in Paris gez." sowie mit weiteren Bleistiftannotationen von fremder Hand.

In den Jahren, in denen sich Zingg in Paris aufhielt, war er fünfeinhalb Jahre in der Werkstatt von Johann Georg Wille tätig. Dort erlernte er den französischen Typus der Landschaftsradierung, war als Reproduktionsstecher tätig und besuchte den Zeichenunterricht von Wille, zu welchem auch das Zeichenstudium in der Natur gehörte. Zingg war an drei längeren Exkursionen der Willeschule beteiligt.

Lit.: Kuhlmann-Hodick, Petra; Schnitzer, Claudia; Waldkirch, Bernhard von (Hg.): Adrian Zingg. Wegbereiter der Romantik. Dresden 2012.

Leicht gebräunt, angeschmutzt und stockfleckig. Knickspurig und mit Quetschfalte in der Ecke o.re. Ränder etwas ungerade geschnitten. Oberflächlicher Materialabrieb im Bereich des Himmels.

17 x 24,5 cm. 950 €
Zuschlag 800 €
KatNr. 97 Adrian Zingg

097   Adrian Zingg "im Vogelgesang bei Pirna" (Obervogelgesang mit Blick auf Struppenbach und Königsnase). Späte 1770er Jahre.

Adrian Zingg 1734 St. Gallen – 1816 Leipzig

Lavierte Federzeichnung in Tusche auf Bütten, re. und o. Blattkante mit Rotschnitt. U.re. signiert und bezeichnet "A. Zingg del.", o.re. betitelt. An den o. Ecken auf Untersatzkarton klebemontiert, dort mit einer Einfassungslinie in Schwarz versehen.

Wir danken Frau Dr. Sabine Weisheit-Possél, Berlin, für freundliche Hinweise.

Mit sehr vereinzelten, winzigen Stockfleckchen. Der äußerste o.li. Blattrand leicht gebräunt. Blattecke o.re. mit montierungsbedingter Knitterfalte. Mittig sowie am re. und li. Blattrand jeweils eine leichte, senkrecht verlaufende Knickspur, im Gesamtbild unauffällig.

17,5 x 24,7 cm, Unters. 18,4 x 25,7 cm. 3.000 €
Zuschlag 5200 €
KatNr. 98 Adrian Zingg (Werkstatt), Landschaft mit träumendem Ziegenhirten. Um 1800.

098   Adrian Zingg (Werkstatt), Landschaft mit träumendem Ziegenhirten. Um 1800.

Adrian Zingg 1734 St. Gallen – 1816 Leipzig

Lavierte Federzeichnung in Sepia, auf leicht getöntem, wolkigen Papier. Unsigniert.

Gebräunt und etwas fleckig. Mit deutlicheren Knickspuren, besonders in den Randbereichen, horizontaler Mittelfalz. Ränder mit kleinen restaurierten Einrissen.

43,5 x 31 cm. 600 €
KatNr. 99 Adrian Zingg (zugeschr.), Landschaft mit Wegbiegung. Um 1800.

099   Adrian Zingg (zugeschr.), Landschaft mit Wegbiegung. Um 1800.

Adrian Zingg 1734 St. Gallen – 1816 Leipzig

Federzeichnung in Sepia, laviert, auf wolkigem Papier. Unsigniert. Verso in Blei alt nummeriert "5359" und "2718".

Leicht gebräunt und stockfleckig. Li. Rand ungerade geschnitten. Lange, diagonale Knickspur in der re.u. Bildhälfte sowie weitere kleine Knicke. Verso an den Rändern Klebstoff- und Montierungsrückstände.

20,1 x 26 cm. 500 €
Zuschlag 400 €
KatNr. 100 Adrian Zingg (zugeschr.), Wiesenstück mit hölzerner Einfriedung in einer bergigen Landschaft. Um 1800.

100   Adrian Zingg (zugeschr.), Wiesenstück mit hölzerner Einfriedung in einer bergigen Landschaft. Um 1800.

Adrian Zingg 1734 St. Gallen – 1816 Leipzig

Federzeichnung in Sepia auf feinem Bütten. Unsigniert. Verso mit Federannotationen von fremder Hand.

Ränder ungerade geschnitten. Leicht knickspurig. Schräger Knick in Ecke o.re., zwei Einrisse am re. Rand.

18,4 x 23,3 cm. 500 €
Zuschlag 400 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ