Schmidt Kunstauktionen Dresden
home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 56
   Auktion 56
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 040

041 - 052


Slg. Martin Gelpke

060 - 080

081 - 102


Bildende Kunst 19. Jh.

111 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

211 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 945


Fotografie

950 - 960

961 - 980


Skulpturen

990 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1033


Figürliches Porzellan

1040 - 1052


Porzellan / Keramik

1053 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1122


Glas

1130 - 1143


Studioglas

1144 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1205


Schmuck

1211 - 1220

1221 - 1230


Silber

1240 - 1254


Kupfer

1259 - 1280


Zinn / Unedle Metalle

1290 - 1296


Asiatika

1300 - 1304


Uhren

1310 - 1312


Miscellaneen

1315 - 1318


Rahmen

1320 - 1343


Lampen

1350 - 1356


Mobiliar / Einrichtung

1360 - 1376


Teppiche

1380 - 1385





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 1101 Drei Öllampen / Kleine Gewandstatuette. Römisch sowie Nordafrikanisch. Ca. 2./3. Jh. n. Chr.

1101   Drei Öllampen / Kleine Gewandstatuette. Römisch sowie Nordafrikanisch. Ca. 2./3. Jh. n. Chr.

Bildlampe. Wohl Römisch.
Roter Ton, aus der Matrize geformt. Einflammig. Runder Korpus mit kurzer Dochttülle (Rostrum) und Henkel. Im Muldenspiegel des Diskus eine reliefierte Darstellung sowie eine Öffnung zum Füllen, der Rand mit Fries.

Öllampe mit Staurogramm. Wohl Nordafrikanisch.
Roter Ton. Einflammig. Länglicher Korpus mit Dochttülle (Rostrum) und Henkel. Zentral eine reliefierte Kreuzform. Flankierend zwei Öffnungen zum Füllen.

Gesichtslampe. Wohl Römisch.
Roter Ton. Dreiflammig. Korpus in Form eines Kopfes, auf der Stirn eine runde Öffnung zum Füllen, unterhalb des Kinns drei längliche Öffnungen, Henkel.

Kleine Gewandstatuette. Römisch.
Gelblicher Eruptivstein (?), geschnitzt.

Lampe mit Staurogramm mit restauriertem, zweiteiligen Bruch.

Öllampen L. 10 - 10,5 cm, Torso L. 7,8 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 1102 Kugeltopf. Europäisch. Mittelalterlich.
KatNr. 1102 Kugeltopf. Europäisch. Mittelalterlich.

1102   Kugeltopf. Europäisch. Mittelalterlich.

Roter Ton, grobgemagert und niedrig gebrannt, mit Meeresablagerungen und einer Napfschnecke. Kugeliger Korpus, beidseits mit Bandhenkel, der Boden gewölbt.

Korpus mit Rissen.

D. 23 cm, H. 14,5 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 1103 Zylinderhalskrug/Flasche/Becher. 13. Jh. -17. Jh.

1103   Zylinderhalskrug/Flasche/Becher. 13. Jh. -17. Jh.

Zylinderhalskrug. 1. H. 15. Jh. Wohl Niedersachsen.
Helle Irdenware, oxidierend gebrannt. Ovoider Korpus mit zylindrischem, geschnittenen Wellenhals und gesattelter Bandhenkel. Wandung mit Drehrillen. Der Fuß gekniffen.

Flasche. 17. Jh. Wohl Niederrhein.
Beigefarbene Irdenware, mit dunkler Salzanflugglasur.
Lekythosform. Konischer Korpus mit Kragenhals und scharfem Bauchumbruch sowie nahezu horizontal eingezogener Schulter über breit auskragendem, glatten Fuß.

Becher. 13. Jh. Wohl Niederrhein.
Sandgelbe Irdenware. Balusterförmig gebauchter Korpus über gekniffenem Fuß und geweitetem, gerundeten Lippenrand. Auf der Wandung Drehrillen.

Henkelkrug im Halsbereich restauriert, der Gefäßboden rituell spätmittelalterlich durchstoßen. Alle Gefäße mit altersbedingtem Materialverlust.

Zylinderhalskrug H. 22,8 cm, Flasche H. 18,5 cm, Becher H. 12,6 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 1107 Teller. Delft oder Kellinghusen. Wohl spätes 18. Jh. /Frühes 19. Jh.

1107   Teller. Delft oder Kellinghusen. Wohl spätes 18. Jh. /Frühes 19. Jh.

Fayence, gelblich-grauer Scherben, in polychromen Scharffeuer- sowie Muffelfarben bemalt. Runde, gemuldete Form mit ansteigender, glatter Fahne. Der Spiegel mit Blütenzweigen hinter einem stilisierten Zaun. Auf der Fahne ein stilisiertes Floraldekor. Auf der Unterseite drei Pinnenreste. Ungemarkt.

Fahne mit vereinzelten Chips. Form etwas unregelmäßig.

D. 30,5 cm. 50 €
KatNr. 1108 Jugendstil-Vase mit Blütendekor. Max Laeuger für Kunstabteilung Tonwerke Kandern. Um 1900.
KatNr. 1108 Jugendstil-Vase mit Blütendekor. Max Laeuger für Kunstabteilung Tonwerke Kandern. Um 1900.

1108   Jugendstil-Vase mit Blütendekor. Max Laeuger für Kunstabteilung Tonwerke Kandern. Um 1900.

Max Laeuger 1864 Lörrach – 1952 ebenda

Keramik, roter Scherben, mit schwarzem Schlicker über gelbem Krakeleefond staffiert. Die Innenwandung farblos glasiert. Gebauchte Form mit bikonkav verlaufender Mündung. Auf der Wandung ein Liliendekor. Unterseits das geritzte Manufakturmonogramm "KTK" im Quadrat sowie die Nummerierung "865".

Mündungsrand großflächig restauriert. Wandung vereinzelt mit minimalen Kratzern.

H. 24,3 cm. 150 €
Zuschlag 160 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

1109   Deckeldose. Hael Werkstätten für Künstlerische Keramik (Margarete Heymann), Marwitz bei Velten. 1923 -1932.

Margarete Heymann-Marks 1899 Köln – 1990 London

Keramik, heller Scherben. Die Außenwandung mit einer grünen Laufglasur, die Innenwandung weiß glasiert. Kugelförmiger Korpus, der Deckelknauf zylindrisch. Unterseits die gestempelte Manufakturmarke sowie "Germany" und der Pinselmarke "195 b".

Zur Marke vgl. Jakobson, H.-P., Otto Lindig der Töpfer, Gera/ Dessau/ Karlsruhe, 1990, S. 117, lfde Nr. 27.

Stand mit Chip, Deckelknauf mit Chip, Deckelrand mit minimalen Chips. Stand minimal uneben. Wandung mit vereinzelten Kratzspuren.

H. 21 cm. 220 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 1110 Deckeldose. Ostdeutscher Künstler (Metz). 1980er Jahre.
KatNr. 1110 Deckeldose. Ostdeutscher Künstler (Metz). 1980er Jahre.

1110   Deckeldose. Ostdeutscher Künstler (Metz). 1980er Jahre.

Keramik, roter Scherben. Changierend graue Glasur. Eichelförmiger Korpus, der Deckel mit einer kreisrunden Griffmulde. Unterseits geritzt signiert (undeutlich). Mit dem Etikett des Staatlichen Kunsthandels der DDR.

H. 18 cm. 80 €
KatNr. 1111 Deckelgefäß. Martin Möhwald. Um 1988.
KatNr. 1111 Deckelgefäß. Martin Möhwald. Um 1988.
KatNr. 1111 Deckelgefäß. Martin Möhwald. Um 1988.

1111   Deckelgefäß. Martin Möhwald. Um 1988.

Martin Möhwald * 1954 Halle

Keramik, roter Scherben, gedreht, die Innenwandungen weißlich glasiert, Papier. Ovoider Korpus mit eingelassenem Deckel. Die Wandung mit typografischem Dekor auf Papier, in Umdrucktechnik übertragen. Im Deckel das Klebeetikett des Staatlichen Kunsthandels der DDR.

H. 21,8 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 180 €
KatNr. 1112 Deckelgefäß. Wohl 1980er Jahre.
KatNr. 1112 Deckelgefäß. Wohl 1980er Jahre.

1112   Deckelgefäß. Wohl 1980er Jahre.

Keramik, glasiert, heller Scherben, mit einer weißen Glasur und einer Landschaftsdarstellung in Inglasurfarben. Ovoider Korpus und flacher Deckel. Unsigniert.

H. 28 cm. 80 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

1113   Großes Deckelgefäß. Horst Skorupa. Wohl 1980er Jahre.

Horst Georg Skorupa 1941 Breslau – 2004 Schaddel bei Leipzig

Keramik, glasiert, rötlicher Scherben. Weit gebauchter Korpus mit konkav ausschwingendem Deckel und stilisiert zapfenförmigem Knauf. Auf der Wandung flächig ein stilisiertes Dekor, die Innenwandung weiß glasiert. Unsigniert. Mit dem losen Etikett des Staatlichen Kunsthandels der DDR.

Vereinzelt Unebenheiten in der Glasur sowie geöffnete Luftbläschen.

H. 27 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 1114 Deckelkanne. Bunzlau. Wohl 1980er /1990er Jahre.

1114   Deckelkanne. Bunzlau. Wohl 1980er /1990er Jahre.

Keramik, gelblicher Scherben, beigefarben glasiert. Segmentkugelförmiger Korpus mit Ohrenhenkel über flachem Stand. Deckel mit diskusförmigen Deckelknauf. Wandung und Deckel flächig mit Blattdekor. Unterseits wohl monogrammiert (undeutlich).

Stand mit Chips.

H. 27,5 cm. 60 €
Zuschlag 50 €
KatNr. 1115 Deckelgefäß
KatNr. 1115 Deckelgefäß

1115   Deckelgefäß "Frauenakt". 1980er/1990er Jahre.

Keramik, gelber Scherben, farblos glasiert und dunkel sowie blau staffiert. Bikonische Form mit zylindrischem Hals. Auf der Wandung ein geometrisches Dekor. Flacher Deckel mit Deckelknauf in Form eines liegenden, weiblichen Akts. Unsigniert. Unterseits das Etikett des Staatlichen Kunsthandels der DDR.

H. 29,5 cm. 110 €
Zuschlag 90 €
KatNr. 1116 Deckelgefäß. Prag. 2. H. 20. Jh.
KatNr. 1116 Deckelgefäß. Prag. 2. H. 20. Jh.

1116   Deckelgefäß. Prag. 2. H. 20. Jh.

Keramik, bräunlicher Scherben, weiß glasiert und mit wellenförmigen blauen Akzentuierungen. Ovoider Korpus, Quadrate mit Meeresgetier, Deckelknauf in Form eines Fisches. Unterseits in Blau monogrammiert "PS".

H. 22,5 cm. 130 €
KatNr. 1117 Hohe Vase. 1980er/1990er Jahre.
KatNr. 1117 Hohe Vase. 1980er/1990er Jahre.

1117   Hohe Vase. 1980er/1990er Jahre.

Keramik, rötlicher Scherben, in Grautönen glasiert. Hoher, ovoider Korpus mit konischer Mündung. Die Wandung flächig mit einem geometrischen Ritzdekor. Unsigniert.

H. 39,7 cm. 100 €
KatNr. 1118 Teekanne. Hedwig Bollhagen für HB-Werkstätten, Marwitz. 2. H. 20. Jh.
KatNr. 1118 Teekanne. Hedwig Bollhagen für HB-Werkstätten, Marwitz. 2. H. 20. Jh.

1118   Teekanne. Hedwig Bollhagen für HB-Werkstätten, Marwitz. 2. H. 20. Jh.

Hedwig Bollhagen 1907 Hannover – 2001 Marwitz bei Berlin

Steingut, glasiert, heller Scherben. Aus dem Service "1115 A". Walzenförmiger Korpus, Haubendeckel und gebogter Rohrhenkel. Ritzdekor in schwarzer Engobe mit grüner Transparentglasur. Unterseits die Pinselmarke "HB" in Schwarz.
Formentwurf: 1935, Dekorentwurf: nach 1945.

Deckelinnenrand mit Chip. Innenwandung patiniert. Ausguss mit minimaler Glasurabplatzung. Rohrhenkel im Bereich des Wandungsansatz gebrochen.

H. max. 18,5 cm. 90 €
Zuschlag 70 €
KatNr. 1119 Fußbecher
KatNr. 1119 Fußbecher

1119   Fußbecher "Kentaur". Heidi Manthey für HB-Werkstätten, Marwitz. 1990er Jahre.

Heidi Manthey 1929 Leipzig

Keramik, roter Scherben, himmelblau glasiert und mit polychromen Inglasurfarben staffiert. Hoher, blütenförmig geschweifter Korpus über abgesetztem Fuß. Unterseits mit der Pinselmarke "HB" in Schwarz sowie mit dem Künstlersignum Heidi Mantheys und der Ziffer "2.".

H. 19 cm. 220 €
Zuschlag 380 €
KatNr. 1120 Kleine Deckeldose. Ute Naue-Müller, geb. Ute Grossmann, Dresden. Um 2004.
KatNr. 1120 Kleine Deckeldose. Ute Naue-Müller, geb. Ute Grossmann, Dresden. Um 2004.

1120   Kleine Deckeldose. Ute Naue-Müller, geb. Ute Grossmann, Dresden. Um 2004.

Ute Naue-Müller, geb. Grossmann 1960 Dresden

Steinzeug, weißer Scherben, glasiert, Raku-Technik. Querrechteckiger Korpus über vier Füßchen. Der Deckel in spitzer Haubenform. Korpus und Deckel mit Arrettierungen. Die Wandung mit Querstreifen in changierenden Grüntönen, die Glasur teils krakeliert. Seitlich am Korpus mit dem Künstlerstempel.

H. 9,1 cm, Korpus 10,5 x 7 cm. 80 €
KatNr. 1121 Unikale Deckeldose. Ute Naue-Müller, geb. Ute Grossmann, Dresden. 2004.

1121   Unikale Deckeldose. Ute Naue-Müller, geb. Ute Grossmann, Dresden. 2004.

Ute Naue-Müller, geb. Grossmann 1960 Dresden

Steinzeug, weißer Scherben, glasiert, Raku-Technik. Vierseitiger Korpus mit flachem Deckel. Die Wandung mit Querstreifen in changierenden Rosé- und Flieder- sowie Braun-Grüntönen, die Glasur teils krakeliert. Unterseits des Korpus sowie des Deckels jeweils mit dem Künstlerstempel.

Wir danken der Künstlerin, Frau Ute Naue-Müller, Dresden, für freundliche Hinweise.

19,2 x 19,2 cm x 10,8 cm. 100 €
KatNr. 1122 Große unikale Künstlervase. Ute Naue-Müller, geb. Ute Grossmann, Dresden. 2006.
KatNr. 1122 Große unikale Künstlervase. Ute Naue-Müller, geb. Ute Grossmann, Dresden. 2006.

1122   Große unikale Künstlervase. Ute Naue-Müller, geb. Ute Grossmann, Dresden. 2006.

Ute Naue-Müller, geb. Grossmann 1960 Dresden

Steinzeug, weißer Scherben, glasiert, Raku-Technik. Quaderförmiger Korpus über vier flachen Füßchen. Die Wandung mit reihig angeordneten, vierzackigen, dunklen Sternen auf hellem Grund. Auf der Wandung des Gefäßes schauseitig und verso der Künstlerstempel.

Wir danken der Künstlerin, Frau Ute Naue-Müller, Dresden, für freundliche Hinweise.

H. 52 cm. 350 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ