home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 61 21. September 2019
   Auktion 61
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 16.-18. Jh.

001 - 015


Gemälde 19. Jh.

020 - 040

041 - 060

061 - 071


Gemälde 20.-21. Jh.

080 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 212


Grafik 16.-18. Jh.

215 - 240

241 - 260

261 - 271


Grafik 19. Jh.

280 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 361


Grafik 20.-21. Jh.

370 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 970


Fotografie

980 - 998


Skulpturen

1001 - 1024


Figürliches Porzellan

1030 - 1038


Porzellan / Keramik

1045 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1102


Steinzeug

1105 - 1110


Glas

1115 - 1124


Schmuck

1130 - 1136


Silber

1140 - 1141


Zinn / Unedle Metalle

1145 - 1150


Asien, Grafik

1155 - 1180

1181 - 1187


Asiatika, Porzellan & Keramik

1189 - 1200

1201 - 1220

1221 - 1228


Asiatika, Miscellaneen

1230 - 1232


Uhren

1235 - 1238


Miscellaneen

1240 - 1242


Rahmen

1245 - 1262


Lampen

1265 - 1268


Mobiliar / Einrichtung

1270 - 1285


Teppiche

1290 - 1300

1301 - 1310





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 280 Victor Adam, Sechs Berufsdarstellungen. 1. H. 19. Jh.

280   Victor Adam, Sechs Berufsdarstellungen. 1. H. 19. Jh.

Victor Adam 1801 Paris – 1867 Viroflay

Bleistiftzeichnung auf leichtem Papier, vollflächig auf Untersatzpapier montiert. In Blei u.re. signiert "V.adam" sowie unter den einzelnen Figuren betitelt "Chasseur", "Débardeur", "Elgant", "hussarts dans le train", "imprimeur" sowie "Jongleur" . Im Passepartout.

Leicht gegilbt. Re. und u. Rand mit leichten Kratzungen, ein kleiner Fleck unterhalb des "Chasseur".

25 x 27,5 cm, Psp. 40 x 41 cm. 80 €
KatNr. 281 Victor Adam (zugeschr.)
KatNr. 281 Victor Adam (zugeschr.)

281   Victor Adam (zugeschr.)"Artiste"/"Guignol". 1. H. 19. Jh.

Victor Adam 1801 Paris – 1867 Viroflay

Bleistiftzeichnungen, vollflächig auf Untersatzpapier montiert. Unsigniert. In Blei unterhalb der Darstellung betitelt. Im Passepartout, dort in Blei mit einer Zuschreibung.

Minimal wischspurig. Jeweils verso mit Klebemittelrückständen, wohl aufgrund einer älteren Montierung.

12,2 x 9,3 cm, Psp. 24,5 x 21 cm. 80 €
KatNr. 282 Edmond Francois Aman-Jean

282   Edmond Francois Aman-Jean "Sous les Fleur". 1897.

Edmond Francois Aman-Jean 1860 Chevry-Cossigny – 1936 Paris

Farblithografie auf Karton mit Prägestempel. Im Stein ligiert monogrammiert "A.J.". Von fremder Hand in Blei bezeichnet.

Verso Reste einer alten Montierung.

St. 35 x 27 cm, Bl. 41 x 31 cm. 170 €
KatNr. 283 August Beck, Höfisches Trinkgelage. 19. Jh.

283   August Beck, Höfisches Trinkgelage. 19. Jh.

August Beck 1823 Basel – 1872 Thun

Bleistiftzeichnung, weiß gehöht, auf Papier. In Blei u.re. monogrammiert "A.B.". Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet "Original Zeichnung von August Beck Basel gestorben in Thun". An den o. Ecken auf Untersatzkarton montiert, dort nochmals in Blei bezeichnet.

Kleine Stockflecken u.mittig sowie am oberen Blattrand mit braunen Flecken, wohl montierungsbedingt. Unters. stärker fingerspurig, Ränder mit zwei Einrissen li. (ca. 6 cm und 3 cm) sowie einer Fehlstelle u.re. Verso zwei Wasserflecken.

14,2 x 18,4 cm, Unters. 32,2 x 50 cm. 100 €
KatNr. 284 Carl Heinrich Beichling

284   Carl Heinrich Beichling "Vue du Mönchstein dans la Suisse Saxonne". Um 1820.

Carl Heinrich Beichling 1803 Dresden – 1876 Tilsit

Umrissradierung, altkoloriert auf Bütten. In der Darstellung signiert "C. Beichling" u.li. sowie außerhalb betitelt und verlagsbezeichnet "chez Meser à Dresde Schloßgasse Nr. 313".

Minimal fingerspurig.

Pl. 12 x 17 cm, Bl. 13,5 x 20,5 cm. 120 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 285 Carl Heinrich Beichling

285   Carl Heinrich Beichling "Vue de Schandau dans la Suisse Saxonne". Um 1830.

Carl Heinrich Beichling 1803 Dresden – 1876 Tilsit

Umrissradierung, altkoloriert, auf Bütten. Außerhalb der Darstellung betitelt mittig sowie re. signiert "C. Beichling", darunter verlagsbezeichnet "chez Meser à Dresde Schloßgasse Nr. 313".

Vereinzelte kleine Stockflecken. Minimal knickspurig.

Pl. 12,3 x 17,5 cm, Bl. 13,5 x 20,5 cm. 120 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 286 Karl Buchholz und andere Künstler: Der Magdeburgische Kunstverein seinen Mitgliedern 1891. Auswahl von
KatNr. 286 Karl Buchholz und andere Künstler: Der Magdeburgische Kunstverein seinen Mitgliedern 1891. Auswahl von
KatNr. 286 Karl Buchholz und andere Künstler: Der Magdeburgische Kunstverein seinen Mitgliedern 1891. Auswahl von
KatNr. 286 Karl Buchholz und andere Künstler: Der Magdeburgische Kunstverein seinen Mitgliedern 1891. Auswahl von
KatNr. 286 Karl Buchholz und andere Künstler: Der Magdeburgische Kunstverein seinen Mitgliedern 1891. Auswahl von
KatNr. 286 Karl Buchholz und andere Künstler: Der Magdeburgische Kunstverein seinen Mitgliedern 1891. Auswahl von
KatNr. 286 Karl Buchholz und andere Künstler: Der Magdeburgische Kunstverein seinen Mitgliedern 1891. Auswahl von
KatNr. 286 Karl Buchholz und andere Künstler: Der Magdeburgische Kunstverein seinen Mitgliedern 1891. Auswahl von
KatNr. 286 Karl Buchholz und andere Künstler: Der Magdeburgische Kunstverein seinen Mitgliedern 1891. Auswahl von
KatNr. 286 Karl Buchholz und andere Künstler: Der Magdeburgische Kunstverein seinen Mitgliedern 1891. Auswahl von

286   Karl Buchholz und andere Künstler: Der Magdeburgische Kunstverein seinen Mitgliedern 1891. Auswahl von "Publicationen Weimarscher Künstler". 1880er Jahre.

Karl Buchholz 1849 Schlossvippach/Kreis Sömmerda – 1889 Oberweimar
Albert Heinrich Brendel 1827 Berlin – 1895 Weimar
Karl Buchholz 1849 Schlossvippach/Kreis Sömmerda – 1889 Oberweimar
Ludwig Carl Frenzel 1857 Blankenhain/Thüringen – 1933 München
Theodor Joseph Hagen 1842 Düsseldorf – 1919 Weimar
Franz Hoffmann-Fallersleben 1855 Weimar – 1927 Berlin
Hans Werner Schmidt 1859 Hamburg – 1950 Weimar
Friedrich Wachenhusen 1859 Schwerin – 1825 Ebenda

Radierungen auf Kupferstichkarton sowie China, vollflächig auf Kupferdruckkarton kaschiert. Mappe mit neun Radierungen der durch die "Gesellschaft für Radierkunst zu Weimar" in Jahresmappen publizierten Grafiken von Künstlern der Weimarer Malerschule. Verlegt bei L. Schaeffers Buchhandlung, M. Liebscher, Magdeburg. Sieben Blätter in der Platte bezeichnet.
Karl Buchholz: "Am Abend", bez. re.u., JM 1888, Bl. 3;
Theodor Hagen: "Teil einer alten Stadt", bez. li.u., JM 1885, Bl. 4;
Hans Werner Schmidt: "Reineke in Nöten", bez. li.u., JM 1886, Bl. 11;
Franz Hoffmann-Fallersleben: "Schloss Walckenried", bez. li.u., JM 1887, Bl. 6;
Ludwig Carl Frenzel: "Ein alter Staatssekretär", JM 1884, Bl. 2;
Friedrich Wachenhusen: "Ein altes Stadttor", bez. re.u., JM 1884, Bl. 12;
Albert Brendel: "Schafstall", JM 1887, Bl.2; "Kühe" bez. re.u., JM 1887, Bl. 3; "Stallfrieden", bez. li.u., JM 1881, Bl. 3.

Blätter insgesamt geringfügig wellig, etwas gebräunt und einige Blätter stockfleckig. Mappe mit Knickspuren, vereinzelten Wasser- und Tintenflecken.

Pl. min. 11,7 x 17,1 cm, max. 20,9 x 32,9 cm; Bl. 35,4 x 50,1 cm, Ma. 50,2 x 36,5 cm. 200 €
Zuschlag 170 €
KatNr. 287 Jules Chéret (zugeschr.), Sitzende Dame. 2. H. 19. Jh.

287   Jules Chéret (zugeschr.), Sitzende Dame. 2. H. 19. Jh.

Jules Chéret 1836 Paris – 1932 Nizza

Farbige Kreidezeichnung auf braunem Bütten. Unsigniert. Umlaufend im Passepartout montiert.

Ränder minimal wellig. Psp. leicht finger- und farbspurig.

50,5 x 35 cm, Psp. 62 x 24 cm. 120 €
KatNr. 288 Reiner Dahlen (zugeschr.) , Hohlweg im Wald mit rastender Mutter und Kind. 1868.
KatNr. 288 Reiner Dahlen (zugeschr.) , Hohlweg im Wald mit rastender Mutter und Kind. 1868.

288   Reiner Dahlen (zugeschr.) , Hohlweg im Wald mit rastender Mutter und Kind. 1868.

Reiner Dahlen 1837 Köln – 1874 Düsseldorf

Bleistiftzeichnung auf gräulichem Papier, partiell weiß gehöht. In der Darstellung u.re. monogrammiert "R. D." und datiert. Hinter Glas in einer braun-goldfarbenen, profilierten Leiste gerahmt.

Papier leicht gebräunt.

BA. 49,5 x 44 cm, Ra.54 x 48 cm. 180 €
KatNr. 289 Louise (Baronin) de Lambert-Tristan, gen. Chanton, Darstellung einer Bediensteten. 2. H. 19. Jh.

289   Louise (Baronin) de Lambert-Tristan, gen. Chanton, Darstellung einer Bediensteten. 2. H. 19. Jh.

Louise (Baronin) de Lambert-Tristan, gen. Chanton um 1847 Frankreich – 1899 Paris-Neuilly

Kohlestiftzeichnung auf blauem Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "L. Chanton" re. und nummeriert "4". Im Passepartout.

Leicht gegilbt und minimal stockfleckig. Ecke u.li mit restaurierter Fehlstelle. Verso leicht fleckig und mit Papierrückstände am re. Blattrand.

35,5 x 24,2 cm, Ps. 53 x 36 cm. 60 €
KatNr. 290 Alexandre Decamps, Zwei Orientalen. Wohl um 1840.

290   Alexandre Decamps, Zwei Orientalen. Wohl um 1840.

Alexandre Decamps 1803 Paris – 1860 Fontainebleau

Kohlestiftzeichnung und farbige Kreiden. U.re. monogrammiert "D.C." Verso auf einem klebemontierten Papieretikett mit einem Stempel versehen, wohl aus der Sammlung Johann Georg, Herzog zu Sachsen (1869-1938, Dresden, Lugt 1162c), dort in Tusche nummeriert "r 27799". Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet. An re. Rand auf Untersatzpapier montiert. Im Passepartout.

Papier etwas gebräunt und lichtrandig. Verso an den Ecken mit Klebemittel- und Papierrückstände .

30 x 23 cm, Unters. 42 x 32 cm, Psp. 50 x 41 cm. 170 €
Zuschlag 140 €
KatNr. 291 Louis Vincent Fouquet (zugeschr.)

291   Louis Vincent Fouquet (zugeschr.) "François-Antoine de Boissy d’Anglas". Um 1850.

Louis Vincent Fouquet 1803 Orléans – 1863 ebenda
François Bonneville 1755 Bacqueville-en-Ca – 1844 Paris

Pinsel- und Federzeichnung in Tusche. Undeutlich signiert "Fouquet" (?) u.re. In Blei u. re. bezeichnet "Boissy d’Anglas". Im Passepartout.

Nach einem Kupferstich, wohl von Charles Valentin Gaildrau (zw. 1849 und 1859 in Paris tätig).

Etwas stockfleckig, leicht gegilbt und fingerspurig. Psp. leicht angeschmutzt.

31,5 x 21,5 cm, Psp. 37 x 28,7 cm. 60 €
KatNr. 292 Charles Fuchs
KatNr. 292 Charles Fuchs

292   Charles Fuchs "Hamburg von dem Kirchthurme der Vorstadt St. Georg gesehen". Mitte 19. Jh.

Charles Fuchs 1803 Bordeaux – 1874 Hamburg

Lithografie, altkoloriert. Unterhalb der Darstellung re. bezeichnet "imp; par Charles Fuchs" re. sowie li. "Lithographié d'après le dessin de Ms. Freyse", darunter betitelt. Gedruckt im lithographischen Institut von Charles Fuchs in Hamburg. Hinter Glas in einer schmalen, silberfarbenen Holzleiste gerahmt, dort verso mit einem gestrichenen Inventarstempel versehen.

Typischer Mittelfalz. Leicht gebräunt. Ränder ungerade geschnitten.

St. 42 x 50 cm, Bl. ca. 43 x 54 cm, Ra. 55 x 65,5 cm. 240 €
KatNr. 293 Monogrammist A.G., Drei orientalische Szenen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 293 Monogrammist A.G., Drei orientalische Szenen. Spätes 19. Jh.
KatNr. 293 Monogrammist A.G., Drei orientalische Szenen. Spätes 19. Jh.

293   Monogrammist A.G., Drei orientalische Szenen. Spätes 19. Jh.

A. G. 19. Jh.

Bleistiftzeichnungen auf Pergamentpapier/ Aquarell auf bräunlichem Papier. Jeweils u.li. monogrammiert "A.G.". Das Aquarell an den o. Ecken im Passepartout montiert.

Die Bleistiftzeichnungen an den Ecken und Rändern mit Fehlstellen und Einrissen (ergänzt und retuschiert) und mit Knickspuren. Das Aquarell leicht knickspurig und mit kleinen Fehlstellen.

34 x 25,6 cm; 35,7 x 24,6 cm; 27,5 x 19,8 cm, Psp. 42,5 x 34,5 cm. 120 €
KatNr. 294 Paul Gavarni (zugeschr.), Maskenball. Mitte 19. Jh.

294   Paul Gavarni (zugeschr.), Maskenball. Mitte 19. Jh.

Paul Gavarni 1804 Paris – 1866 ebenda

Feder- und Pinselzeichnung in Tusche und Bleistift auf Papier. Unsigniert. Verso von fremder Hand bezeichnet "Paul Gavarni" und nummeriert "194". Im Passepartout.

Leicht gegilbt und knickspurig. Kleiner brauner Fleck u.re. Verso minimal stock- und farbfleckig.

19,6 x 16 cm, Psp. 33,5 x 27 cm. 50 €
KatNr. 295 Eugène Pierre François Giraud

295   Eugène Pierre François Giraud "Dans les gardes françaises". 19. Jh.

Eugène Pierre François Giraud 1806 Paris – 1881 Paris

Bleistiftzeichnung und Pinselzeichnung in schwarzer Tusche, laviert sowie weiß gehöht. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Eug Giraud", betitelt und bezeichnet "Page2". Im Passepartout, dort in Blei bezeichnet.

Papier leicht gegilbt und wischspurig. Ein winziges kleines Fleckchen in der Darstellung o.re. Verso vereinzelte kleine Stockflecken.

25 x 16,2 cm, Psp. 34 x 24 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 296 Auguste Hadamard

296   Auguste Hadamard "Au claire de la lune". 3. Viertel 19. Jh.

Auguste Hadamard 1823 Metz – 1886 Paris

Bleistiftzeichnung und Pinselzeichnung in schwarzer Tusche, laviert weiß gehöht auf Papier. Unterhalb der Darstellung in brauner Tusche signiert "Hadamard" re. und in Blei betitelt mittig und bezeichnet "2° vol." li. Unterhalb der Darstellung mittig mit dem Stempel der Sammlung V. Déséglise (1839-1916, Issoudun, Centre-Val de Loire, Lugt 356c) versehen.

Papier leicht gegilbt, Randbereiche mit vereinzelten Stockflecken u.re. Verso leicht stockfleckig und wischspurig.

23 x 15 cm, Psp. 31 x 23,5 cm. 100 €
KatNr. 297 Carl Ehrenfried Held
KatNr. 297 Carl Ehrenfried Held

297   Carl Ehrenfried Held "Prospect der Brücke beim Hegenreuter im Plauenschen Grunde bei Dresden." 1826.

Carl Ehrenfried Held 1782 Dresden – 1839 ebenda

Aquarell über Bleistift auf Papier. Verso am u. Blattrand re. in Tinte betitelt, signiert sowie datiert. Im Passepartout hinter Glas in einer schmalen Holzleiste gerahmt, auf die Rahmenrückwand der originale Untersatzkarton montiert.

Ungerade geschnitten. Verso gegilbt, minimal stockfleckig sowie Ränder leicht gedunkelt.

21 x 26 cm, Psp. 33,5 x 38 cm, Ra. 37,5 x 41 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 298 Robert Édouard Henze

298   Robert Édouard Henze "Nicht mein Wille, sondern dein Wille geschehe!" 2. H. 19. Jh.

Robert Édouard Henze 1827 Dresden – 1906 ebenda

Bleistiftzeichnung, partiell weiß gehöht, auf bläulichem Karton. U.re. signiert "R. Henze", unterhalb der Darstellung betitelt und bezeichnet. Am segementbogenförmigen oberen Blattrand auf Untersatzkarton klebemontiert. Verso mit gestrichenem Inventarstempel.

U. Ecken ausgerissen. Untersatz leicht angeschmutzt.

37,5 x 28,5 cm, Unters. 46 x 38 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 299 Josef Ferdinand Hettes (zugeschr.), Am Krankenbett. 19. Jh.

299   Josef Ferdinand Hettes (zugeschr.), Am Krankenbett. 19. Jh.

Josef Ferdinand Hettes 1864 Jicineves – 1927 Prag

Pinselzeichnung in Tusche, weiß gehöht, auf Karton. Unsigniert. In Blei von fremder Hand bezeichnet "dívcí román" Ses 5" u.li sowie verso "Ferd. Hettes Popelka 2" o.li. und mit einem Stempel "4.IV. 1935" versehen. Im Passepartout.

Leicht gegilbt, finger- und knickspurig.

34,2 x 24,8 cm, Psp. 43,3 x 30,5 cm. 80 €
Zuschlag 50 €
KatNr. 300 Ludwig von Hofmann

300   Ludwig von Hofmann "Sonnige Tage". 1897– 1898.

Ludwig von Hofmann 1861 Darmstadt – 1945 Pillnitz bei Dresden

Farblithografie in fünf Farben auf chamoisfarbenem Japan mit Trockenstempel der "Pan" Genossenschaft. Unterhalb der Darstellung li. in Blei signiert "L.v.Hofmann." sowie am unteren Blattrand von fremder Hand bezeichnet und nummeriert "27". Eines von 37 Künstlerexemplaren, erschienen als Beilage der Vorzugsausgabe der Zeitschrift "Pan", Heft 4, III Jahrgang, Januar-März 1898. Variabel in Fotoecken im Passepartout montiert.
WVZ Roberts 7.98; HDO Söhn 52804–1.

Minimal gebräunt. Verso am o. Blattrand mit Resten einer älteren Montierung.

St. 17,5 x 28,5 cm, Bl. 32 x 50 cm, Psp. 43 x 56 cm. 350 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ