home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 63 28. März 2020
  Auktion 63
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 19. Jh.

000 - 020

021 - 032


Gemälde Moderne

051 - 060

061 - 080

081 - 101


Gemälde Nachkrieg/Zeitgen.

110 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 187


Grafik 16.-18. Jh.

201 - 221

222 - 237


Grafik 19. Jh.

241 - 261

262 - 281


Grafik Moderne

291 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 454


Benefiz Kupferstich-Kabinett

460 - 480

481 - 488


Grafik Nachkrieg/Zeitgen.

501 - 521

522 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 822


Fotografie

840 - 854


Skulpturen

870 - 880

881 - 904


Figürliches Porzellan

910 - 914


Porzellan / Keramik

915 - 940

941 - 953


Steinzeug

970 - 979


Glas

990 - 1000


Schmuck

1005 - 1016


Silber

1020 - 1022


Zinn / Unedle Metalle

1030 - 1033


Asiatika, Grafik

1040 - 1047


Asiatika, Porzellan & Keramik

1049 - 1055


Asiatika, Miscellaneen

1060 - 1070


Uhren

1075 - 1076


Miscellaneen

1081 - 1086


Rahmen

1100 - 1103


Lampen

1110 - 1119


Mobiliar / Einrichtung

1130 - 1140

1141 - 1146


Teppiche

1150 - 1160

1161 - 1167





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 441 Joseph Uhl

441   Joseph Uhl "Polyphem". Wohl 1920er Jahre.

Joseph Uhl 1877 New York – 1945 Bergen (Traunstein)

Radierung mit Plattenton auf Bütten. In Blei u.re. signiert "Joseph Uhl" und u.li. "Polyphem" betitelt sowie nummeriert "4–50". Eines von 50 Exemplaren.

Minimale Stauchungen und in den Ecken leicht knickspurig. Verso an den o. Ecken Klebstoffrückstände.

Pl. 37 x 48 cm, Bl. 47 x 64 cm. 300 €
KatNr. 442 Joseph Uhl

442   Joseph Uhl "Liegender Akt". Anfang 20. Jh.

Joseph Uhl 1877 New York – 1945 Bergen (Traunstein)

Radierung in Braunschwarz mit feinem Plattenton auf Bütten. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Joseph Uhl" sowie betitelt li. U.li. mit dem Trockenstempel des Verlags " Wohlgemuth & Lissner, Berlin" versehen. Im Originalpassepartout, dort nochmals mit dem Trockenstempel des Verlags.

Technikbedingt minimal wellig. Psp. leicht stockfleckig, mit einem länglichen Wasserfleck u.li.

Pl. 16 x 23,7 cm, Bl. 29 x 36,7 cm, Psp. 39,7 x 40 cm. 600 €
Zuschlag 700 €
KatNr. 443 Hans Unger

443   Hans Unger "Sonnenuntergang". Um 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Gouache auf leichtem, gelblichen Karton. In blauem Farbstift signiert "H.Unger" u.re. Verso in Blei nummeriert "38. 26 1/2". Auf Untersatzkarton montiert, dort recto in Blei bezeichnet "große Sonne", verso mit dem Nachlass-Stempel "Hans Unger Nachlaß" versehen sowie in Blei auf einem klebemontierten Pappetikett betitelt. In schmaler, weiß und rotfarben gefasster, profilierter Holzleiste hinter Glas gerahmt.

Ein vergleichbares Gemälde befindet sich im Stadtmuseum Bautzen (Inv.-Nr. 1656).
Vgl. Günther, Rolf: Hans Unger. Leben und Werk mit dem Verzeichnis der Druckgraphik. Dresden, 1997, S. 247, mit Abb.

Blattränder ungerade geschnitten. Bildträger technikbedingt leicht wellig, besonders am u. Rand. Randbereiche mit Reißzwecklöchlein, verso mit Bräunungen. Malschicht partiell mit Krakeleebildung. Bildträger am oberen Rand recto mit drei Montierungsstreifen. Untersatz gebräunt und stockfleckig.

27,1 x 38,5 cm, Unters. 37 x 48,5 cm, Ra. 44 x 55 cm. 1.200 €
Zuschlag 1.300 €
KatNr. 444 Lesser Ury

444   Lesser Ury "Birken am märkischen See". 1919.

Lesser Ury 1861 Birnbaum – 1931 Berlin

Lithografie auf Japan. In Blei signiert unterhalb der Darstellung li. "L. Ury" und nummeriert "20/30". U.li. in Blei bezeichnet "Birken I" sowie o.li. nummeriert "R. 4623". U.Mi. und u.re. wohl von fremder Hand bezeichnet. Im einfachem Passepartout.
WVZ Rosenbach 30 mit etwas abweichenden Maßangaben.

Li. Blattrand unregelmäßig, mit einem Einriss (1,5 cm). Leicht angeschmutzt, Knickspur in u.re. Ecke. Verso angestaubt.

St. 24,5 x 18,5 cm, Bl. 35 x 22 cm. 600 €
Zuschlag 350 €
KatNr. 445 Francois Marius Valère-Bernard

445   Francois Marius Valère-Bernard "La femme au Griffon" (La Chimère). 1896.

Francois Marius Valère-Bernard 1860 Marseille – 1936 Marseille

Radierung, Vernis mou und Aquatinta auf weichem, chamoisfarbenen Japan. In der Platte u.re. monogrammiert "VB". In Blei signiert u.re. "Valère-Bernard". Unterhalb der Darstellung li. mit dem Monogramm-Prägestempel des Künstlers "VB" in Braun versehen. U.Mi. in Blei (unleserlich) von fremder Hand (?) nummeriert, u.re. betitelt. An den o. Ecken sowie u.Mi. auf Untersatz montiert.
WVZ Soubiran 79. 13. (von 13), dort mit abweichender Angabe zum Papier.

Minimal angeschmutzt, in der li. und u. Blatthälfte etwas stockfleckig. Am o. Blattrand mit Knitterfalten. In den Randbereichen partiell kleine Stauchungen. Montierungen recto durchscheinend, partiell gedunkelt.

Pl. 39,5 x 22,5 cm, Bl. 50 x 32,3 cm, Unters. 51,8 x 40 cm. 600 €
KatNr. 446 Heinrich Vogeler

446   Heinrich Vogeler "Am Quell". 1894.

Heinrich Vogeler 1872 Bremen – 1942 Karaganda/Kasachstan
Otto Felsing 1831 Darmstadt – 1878 Berlin

Radierung in Dunkelgrün mit leichtem Plattenton auf Bütten. In der Platte monogrammiert "H.V." u.re. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "HVogeler" und bezeichnet "O" sowie li. mit der Druckersignatur "Felsing" versehen.
WVZ Rief 1 II b (von II d).

Die Vorzeichnung zur Radierung befindet sich im Worpsweder Archiv der Barkenhoff-Stiftung Worpswede.

Ränder unscheinbar wellig. Verso Papier minimal berieben.

Pl. 25 x 15 cm, Bl. 30,5 x 19 cm. 750 €
Zuschlag 700 €
KatNr. 447 Paul Wilhelm

447   Paul Wilhelm "Amalfi – Valle dei Mollini". 1920er Jahre.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Radierung auf gelblichem Papier. In der Platte signiert "P. Wilhelm" u.li. und betitelt. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "P. Wilhelm". Hinter Glas in einer Holzleiste gerahmt.

Papier leicht gebräunt.

Pl. 11,5 x 15,5 cm, Bl. 23,5 x 24,8 cm, Ra. 25,5 x 26,5 cm. 90 €
KatNr. 448 Paul Wilhelm

448   Paul Wilhelm "Sitzende nach rechts". 1906.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Kohlestiftzeichnung und Wasserfarben in Spritztechnik auf leichtem, gelblich getönten Karton. In Blei o.re. signiert "P. Wilhelm" sowie ausführlich datiert "V. 06". An den Ecken im Passepartout auf Untersatzkarton montiert.

Technikbedingt partiell unscheinbar wisch- und fingerspurig. Diagonale Knickspur in der o.re. Ecke. Mehrere Reißzwecklöchlein in den Ecken und o.Mi. (aus dem Entstehungsprozess). Re. Rand mit Stiftproben des Künstlers.

50,3 x 35,4 cm, Psp. 67,5 x 50 cm. 1.800 €
Zuschlag 1.400 €
KatNr. 449 Joseph Fritz Zalisz, Exlibris

449   Joseph Fritz Zalisz, Exlibris "Franz Poland". 1917.

Joseph Fritz Zalisz 1893 Gera – 1971 Holzhausen

Radierung und Aquatinta auf wolkigem Papier. In der Platte u.li. monogrammiert "JFZ" und datiert, u.re. in Blei signiert "J. Fritz Zalisz".

Ecke o.li. unscheinbar knickspurig, verso technikbedingt leichter Farbabrieb.

Pl. 21,5 x 17,2 cm, Bl. 33,9 x 24,2 cm. 90 €
Zuschlag 70 €
KatNr. 450 Walter Zeising
KatNr. 450 Walter Zeising
KatNr. 450 Walter Zeising

450   Walter Zeising "Theaterplatz im Schnee" / "Helbigs und die Hofkirche" / "Blumenmarkt an der Kreuzkirche". 1910/ 1905/1905.

Walter Zeising 1876 Leipzig – 1933 Dresden

Radierungen auf Kupferdruckpapier mit Plattenton. Jeweils in der Platte u.re. bzw. li. monogrammiert "WZ" und datiert. Teilweise in Blei nochmals u.re. signiert "WZeising". Jeweils staubdicht in Holzleisten gerahmt.
WVZ Singer 59; 12; 8.

Papier leicht gebräunt. "Helbigs und katholische Hofkirche" mit mehreren Quetschfalten.

Pl. max. 22,8 x 28 cm, Bl. 30 x 40 cm. 120 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 451 Heinrich Zille

451   Heinrich Zille "Hunger". 1924.

Heinrich Zille 1858 Radeburg b. Dresden – 1929 Berlin

Lithografie auf leicht gelblichem, genarbten Bütten. Im Stein signiert "H.Zille" u.re. Außerhalb der Darstellung in Blei nummeriert "61/46" u.re. Aus der Mappe "Typen", erschienen im Germina-Verlag, Leipzig, 1926. An den o. Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Rosenbach 172 e (von f), mit Abb. S. 156.

Kaum wahrnehmbar lichtrandig. Kleiner bräunlicher Fleck außerhalb der Darstellung re. Mi.

St. 25 x 21,5 cm, Bl. 39,7 x 29,7 cm, Psp. 50 x 37,5 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 452 Verschiedene Künstler, 23 Bildnisse, Landschafts- und Architekturdarstellungen. 1898– 1911.
KatNr. 452 Verschiedene Künstler, 23 Bildnisse, Landschafts- und Architekturdarstellungen. 1898– 1911.
KatNr. 452 Verschiedene Künstler, 23 Bildnisse, Landschafts- und Architekturdarstellungen. 1898– 1911.
KatNr. 452 Verschiedene Künstler, 23 Bildnisse, Landschafts- und Architekturdarstellungen. 1898– 1911.
KatNr. 452 Verschiedene Künstler, 23 Bildnisse, Landschafts- und Architekturdarstellungen. 1898– 1911.
KatNr. 452 Verschiedene Künstler, 23 Bildnisse, Landschafts- und Architekturdarstellungen. 1898– 1911.

452   Verschiedene Künstler, 23 Bildnisse, Landschafts- und Architekturdarstellungen. 1898– 1911.

Eduard Büchel 1835 Eisenberg – 1903 Dresden
Georg Erler 1871 Dresden – 1950 Ainring/Bad Reichenhall
Ludwig Friedrich 1827 Dresden – 1916 ebenda
Siegfried Mackowsky 1878 Dresden – 1941 ebenda
Ernst Mohn 1835 Dresden – 1912 Leipzig
Hans Nadler 1879 Elsterwerda – 1958 Gröden
Ludwig Otto 1850 Borna – 1920 Dresden
Max Pietschmann 1865 Dresden – 1952 ebenda
Gertrud Schäfer 1880 Loth (bei Brüssel) – 1945 verm. Dresden
Louis Schulz 1841 Daßlitz – 1904 ebenda

Schabaquatinta, Radierungen und Lithografien auf festem Papier, teils in den Platten signierte Originalradierungen. Aus den sechs Mappen "Vereinsgeschenk des Sächsischen Kunstvereins" der Jahre 1898, 1899, 1900, 1901, 1902 und 1911. In den originalen Einschlagspappen.

Blätter teils im Randbereich angeschmutzt, leicht eingerissen oder gestaucht. Ecken teils leicht gestaucht. Einschlagspappen am Randbereich teils gebräunt, leicht eingerissen und bestoßen.

Bl. max. 47,5 x 36,5 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 453
KatNr. 453
KatNr. 453
KatNr. 453

453   "Ex-libris Zeitschrift für Bibliothekzeichen, Bücherkunde und Gelehrtengeschichte", Jahrgang XVI Heft 1–3. 1906.

Hanns Bastanier 1885 Berlin – 1966 Freiburg/Breisgau
Willi Geiger 1878 Landshut – 1971 München
Jakob Happ 1861 – 1936
Brynjulf Larsson 1881 – 1920
Hubert Wilm 1887 Kaufbeuren – 1953 ?
Walther Witting 1864 Dresden – 1940 ebenda

Zeitschrift des von Friedrich Warnecke begründeten Exlibris-Vereins zu Berlin, mit verschiedenen Texten und Abbildungen (auch von Exlibris des 15. /16. Jahrhunderts), sowie Originalgrafiken, diese im Medium signiert oder monogrammiert und teilweise datiert.
Heft 1 u.a. mit Exlibris von:
a) Willi Geiger "Ernst Zimmermann". 1907. Farblinolschnitt.
b) Brynjulf Larsson "In Memoriam Bolette C. Pavels Larsen" (1847–1904, Schriftstellerin). 1905. Radierung.
Heft 2 u.a. mit Exlibris von:
a) Hanns Bastannier "K.E. Graf zu Leiningen-Westerburg".1905. Farbradierung.
b) Walter Witting "Noten von Walther und Ina Witting". 1906. Lithografie.
Heft 3 u.a. mit Exlibris von:
a) Jakob Happ "Willy Lampe". Kupferdruck. 1906.
b) Hubert Wilm, Verschiedene Exlibris. Verschiedene Techniken. 1900/1906.

Dünner Einband mit verschieden starken Gebrauchsspuren, teilweise löst sich dieser an der Bindung.

Jeweils 30 x 22 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 454
KatNr. 454
KatNr. 454

454   "Ex-libris Zeitschrift für Bibliothekzeichen, Bücherkunde und Gelehrtengeschichte", Jahrgang XVI Heft 4 . 1906/1907.

Alejandro de Riquer 1856 Calaf, Comarca Anoia – 1920 Palma de Mallorca
Fritz Mock 1867 Württemberg – 1919 ?

Zeitschrift des von Friedrich Warnecke begründeten Exlibris-Vereins zu Berlin, mit verschiedenen Texten und Abbildungen sowie zwei Originalgrafiken, im Medium signiert und einmal datiert.
Mit Exlibris von:
a) Fritz Mock "Exlibris Doetsch-Benziger". 1906. Farbholzschnitt (?), WVZ Comtesse 16a.
b) Alejandro de Riquer "Ex musicis F. Lliurat". 1906. Radierung.

Richard Doetsch-Benziger (1877 St. Tönis – 1958 Basel) war ein bedeutender Sammler von Büchern (Erstausgaben, bibliophile Bände), Gemälden, Zeichnungen, Druckgrafiken und Plastiken (v.a. Kleinformate des 20. Jh.), ein namhafter Förderer von Paul Klee und ein Mäzen des Kunstmuseums Basel.

Dünner Einband mit Gebrauchsspuren, dieser löst sich an der Bindung.

29,7 x 21,5 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ